• Foto: Thomas Seips
    Foto: Thomas Seips

Şeyda Kurt: Radikale Zärtlichkeit. Humanistischer Lesekreis

Es gibt Bücher, die liest und diskutiert man aufgrund ihrer Komplexität am besten gemeinsam. Der Lesekreis trifft sich in der Regel jeden letzten Dienstag im Monat und ist die Gelegenheit, genau dies mit Büchern und Texten zu humanistischen Themen zu tun: in angenehmer Atmosphäre und mit Genuss.

2022 dreht sich bei uns im Humanistischen Lesekreis alles um die Liebe: die sinnlich-erotische ebenso wie die platonische und die Idee der selbstlosen Liebe zu anderen Menschen. Wir werden Klassiker neu entdecken und uns mit aktuellen politischen, philosophischen und praktischen Zugriffen auf diese existenzielle Form der Verbundenheit auseinandersetzen.

Die Auswahl erfolgt durch die Teilnehmenden. Programmänderungen aufgrund von aktuellen Neuerscheinungen oder neuen Vorschlägen sind ebenso willkommen wie neue Lesefreundinnen und ‑freunde.

Am 26. April sprechen wir über Şeyda Kurts Radikale Zärtlichkeit. Warum LIebe politisch ist.

"What is love? Ist die Liebe Sinn des Lebens, eine politische Allianz, Illusion oder Selbstzweck? Oder ist sie gar unmöglich, weil wir uns zwischen Zukunftsängsten, überhöhten Ansprüchen und diskriminierenden Strukturen völlig zerreiben?

Şeyda Kurt nimmt unsere allzu vertrauten Liebesnormen im Kraftfeld von Patriarchat, Rassismus und Kapitalismus auseinander – und erforscht am Beispiel ihrer eigenen Biografie, wie traditionelle Beziehungsmodelle in die Schieflage geraten, sobald sicher geglaubte Familienbande zerbrechen und hergebrachte Wahrheiten in Zweifel geraten. Denn Liebe existiert nicht im luftleeren Raum. Sie ist ein Spiegel unserer Gesellschaft. Und sie ist politisch.

Wie also wollen wir wirklich lieben? Wen und wie viele? Wie kann er aussehen, ein radikaler Neuentwurf der Liebe? Und wie können Menschen sich gemeinsam gegen die Ismen unserer Gesellschaft behaupten – als Partner*innen, Familie und Freund*innen?  Scharfsinnig, witzig und mit einem feinen Gespür für die zahlreichen Fallstricke und Dimensionen der Liebe erzählt Şeyda Kurt von ihrer Suche nach neuen Narrativen –  und einer uns eigenen Sprache der Zärtlichkeit, in der wir mit überkommenden Beziehungsmodellen brechen und ein gerechteres Miteinander wagen können." (Verlagstext)

Moderation: Astrid Hackel

UHRZEIT: 18.00 – 19.30 Uhr

Der Lesekreis findet digital statt. Den Zugangslink verschicken wir nach Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de.

 

Weitere Veranstaltungen 2022:

31.05.     Erich Fromm: Die Kunst des Liebens

28.06.    Charles Fourier: Die Freiheit in der Liebe

30.08.    Sabine Hark: Gemeinschaft der Ungewählten

27.09.    bell hooks: Alles über Liebe – Neue Sichtweisen

29.11.     Hannah Arendt: Der Liebesbegriff bei Augustin

Wann?

  • 26 Apr, 18:00 Uhr

Wo?

Online auf Zoom
.
. .

Humanistischer Lesekreis
Termin: 26.04.2022
Zeit: 18-19.30 Uhr
Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de