Humanistische Lebenskunde

Der Humanistische Lebenskundeunterricht ist ein freiwilliges Unterrichtsfach ohne Zensuren. Er wird seit 1984 an Berliner Schulen und seit 2007 ebenfalls an Brandenburger Schulen gleichberechtigt neben dem Religionsunterricht angeboten. Zurzeit besuchen fast 70.000 Schüler_innen an 317 Schulen in allen Bezirken Berlins sowie mehr 2.000 Schüler_innen an 27 Schulen in Brandenburg den Unterricht. Träger ist der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg KdöR.

69875

Schüler_innen besuchen das freiwillige Unterrichtsfach Humanistische Lebenskunde in Berlin.

69875

Schüler_innen besuchen das freiwillige Unterrichtsfach Humanistische Lebenskunde in Berlin.

39

Referendar_innen bereiten sich auf eine Lehrtätigkeit für den Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg vor.

39

Referendar_innen bereiten sich auf eine Lehrtätigkeit für den Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg vor.

386

Lehrkräfte des Humanistischen Verbandes und 49 staatliche Lehrkräfte unterrichten an insgesamt 317 Schulen in Berlin Humanistische Lebenskunde.

386

Lehrkräfte des Humanistischen Verbandes und 49 staatliche Lehrkräfte unterrichten an insgesamt 317 Schulen in Berlin Humanistische Lebenskunde.

30

Lehrkräfte unterrichten Humanistische Lebenskunde an 27 Schulen in Brandenburg. 2060 Schüler_innen besuchen den Unterricht.

30

Lehrkräfte unterrichten Humanistische Lebenskunde an 27 Schulen in Brandenburg. 2060 Schüler_innen besuchen den Unterricht.

Ab 9. August 2021

starten wieder die Online-Anmeldungen zum Humanistsichen Lebenskundeunterricht.

Ab 9. August 2021

starten wieder die Online-Anmeldungen zum Humanistsichen Lebenskundeunterricht.

Wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind zum freiwilligen Fach Humanistische Lebenskunde anmelden möchten.... weiter
Humanistischer Lebenskundeunterricht ist lebendig und vielfältig, die ihn erteilenden Lehrkräfte ges... weiter
Sie möchten das prämierte Schulbuch 'Humanistische Lebenskunde - Band I' bestellen? > Hier geht e... weiter
Über Inhalte der Humanistischen Lebenskunde und deren praktische Umsetzung im Unterricht berichtet d... weiter
Sie erhalten den INFORMATIONSBRIEF HUMANISTISCHE LEBENSKUNDE 2x  jährlich bequem in Ihr... weiter
Der Rahmenlehrplan ist die inhaltliche Grundlage des Humanistischen Lebenskundeunterrichts. In den R... weiter
Trickfilme gegen Rassismus Mit dem Programm Trickmisch hat unsere Lehrerin Katrin Oeser Trickfilme m... weiter
Das Ausbildungsinstitut für Humanistische Lebenskunde führt seit seiner Gründung 1999 ein Weiterbild... weiter
Liebe Lebenskunde-Lehrkräfte, liebe Eltern und Schüler_innen, auf dieser Seite werden Unterrichtsmat... weiter
Lernplattformen, Videokonferenzsysteme und Onlinetools Das zentrale Anliegen des Faches  Humanistisc... weiter
ORGANISATION AN DEN SCHULEN Für Fragen rund um die Organisation des Humanistischen Lebenskundeunterr... weiter
Fachberatung für Lebenskundelehrer_innen Wenn Ihr Anregungen sucht, neue Impulse braucht, nach ander... weiter
Das halbjährlich wechselnde Fortbildungsangebot ist in erster Linie für Lebenskundelehrer_innen geda... weiter
"Fit für die Kinderrechte auf der ganzen Welt", das ist das Motto unseres Projektes für Schüler_inne... weiter
Interner Bereich für Lebenskundelehrer_innen           ... weiter
International teacher training course in Berlin / Germany 23.09-27.09.2019 Diversity, flight and Mig... weiter
Bibliothek für (angehende) Lebenskundelehrer_innen in der Geschäftsstelle des Humanistischen Verband... weiter
Ausgewählte Publikationen, die im Zusammenhang mit dem Humanistischen Lebenskundeunterricht erschien... weiter
Das Humanistische Selbstverständnis dient als zeitgemäße inhaltlich verbindende Grundlage für die Ar... weiter
Positionen
Humanistische Lebenskunde unterstützt durch seine weltanschauliche geprägte Ausrichtung die Aufgabe der Schule, Kinder und Jugendliche darin zu fördern, ihre individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten zur vollen Entfaltung zu bringen.
Im Humanistischen Lebenskundeunterricht werden Schüler_innen darin bestärkt, sich auf der Grundlage von humanistischen Postulaten aktiv und tolerant in die offene, demokratische Gesellschaft einzubringen und dadurch ein sinnerfülltes Leben zu führen.