Über uns

Nach Schätzungen der Wohlfahrtsverbände hatten im Jahr 2017 in Berlin 25.000 Menschen keinen festen Wohnsitz und galten somit als wohnungslos.

Zusätzlich leben circa 10.000 Menschen auf der Straße. Mit zunehmender Dauer der Wohnungslosigkeit verschlimmert sich der Gesundheitszustand der Menschen dramatisch. Sie haben keinen Zugang mehr zum allgemeinen Versorgungssystem. Ein Grund dafür ist die oft fehlende Krankenversicherung.

Wir sagen MUT zur Nachbarschaft mit Wohnungslosen und bieten mit Beteiligung des Wohnumfelds die zwingend notwendige, niedrig-schwellige Versorgung der betroffenen Menschen in unserer Einrichtung an. Ärzt_innen und Zahnärzt_innen behandeln in unserem Haus kostenlos. Darüber hinaus beraten wir bei sozialen, sozialpädagogischen und psychosozialen Problemen.

Wir geben täglich drei Mahlzeiten aus, die wir aus gespendeten Lebensmitteln frisch zubereiten. Unsere Kleiderkammer können Betroffene täglich nutzen.

62

Bedürftige nutzen unsere Essensausgabe täglich (Jahresdurchschnitt)

62

Bedürftige nutzen unsere Essensausgabe täglich (Jahresdurchschnitt)

2.600

ärztliche oder zahnärztliche Behandlungen haben unsere ehrenamtlichen Mediziner_innen 2016 durchgeführt

2.600

ärztliche oder zahnärztliche Behandlungen haben unsere ehrenamtlichen Mediziner_innen 2016 durchgeführt

1.500

Mal wurden unsere Waschmaschinen und Duschen im Jahr 2016 in Anspruch genommen

1.500

Mal wurden unsere Waschmaschinen und Duschen im Jahr 2016 in Anspruch genommen

Seit vier Jahren lebt Lutz Bald auf der Straße. Genauer: In einem Zelt, das das Ordnungsamt bisher n... weiter
Wir bieten Wohnungslosen allgemeinmedizinische und zahnärztliche Beratungen und Behandlungen durch Ä... weiter
Soziale Beratung Wir bieten Wohnungslosen und Bedürftigen soziale Beratung an. Bei Bedarf vermitteln... weiter