Humanistische Hospize

In guten Händen

Mit insgesamt fünf Hospizangeboten in Berlin und im Berliner Einzugsgebiet begleiten wir unheilbar erkrankte Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Der Erhalt und die Förderung von Autonomie und Entscheidungsfähigkeit haben dabei oberste Priorität. Da die Betroffenen meist bis zu ihrem Tod zuhause verbleiben wollen, tun wir alles dafür, um diesen Wunsch zu erfüllen. Für uns gilt: ambulant vor stationär. Neben der Linderung von körperlichen Beschwerden nehmen wir auch die sozialen, psychologischen und spirituellen Bedürfnisse der erkrankten Menschen und ihrer Angehörigen wahr. Diese Form der "weltlichen Seelsorge" spendet Trost, Halt und Orientierung.

Unser stationäres Hospiz "Ludwigspark" im Nordosten Berlins verfügt über 16 großzügige, wohnlich eingerichtete Zimmer mit eigenem Bad. Im Erdgeschoss des sanierten und neu gestalteten Gründerzeitbaus befinden sich eine geräumige Wohnküche, in der Mahlzeiten frisch zubereitet werden, ein Wohnzimmer und ein Pflegebad. Zudem gibt es besondere Ruhe- und Rückzugsräume sowie Gästezimmer. Unser interdisziplinäres Team aus Pflegefachkräften, Psycho-Onkolog_innen, Palliativmediziner_innen und Hausärzt_innen orientiert sich bei der individuellen Begleitung und Pflege der hier aufgenommenen Menschen an deren Bedürfnissen und Wünschen. Bei Wunsch ziehen wir Musik-, Kunst- und Physiotherapeut_innen zur Pflege hinzu, auch der Einsatz von Therapiehunden ist möglich. Der Ludwigspark liegt in einer ruhigen Wohnanlage mit Baumalleen, kleinen Wegen, Brunnen und Arkaden.

Die Aufnahme in ein stationäres Hospiz erfolgt auf Wunsch des Erkrankten und bedarf einer ärztlichen Bestätigung. Die Kosten für Aufenthalt und Begleitung in einem stationären Hospiz werden nur zu 95 Prozent von den Kranken- und Pflegekassen getragen. Deshalb bleibt auch unsere Hospizarbeit auf Spenden angewiesen.

Zur Seite der Humanistischen Hospize Zurück zum Vorsorgenetz

Kontakt

Bild des Benutzers Franziska Matthies
Franziska Matthies
Leitung Hospiz Ludwigpark