Uwe-Johnson-Forum

Band 1 (1989)

Herausgegeben von Nicolai Riedel

Analysen und Interpretationen

  • Peter Ensberg: Vertrautheit und kritische Distanz., Gesine Cresspahls Beurteilung der Lebensbedingungen in der Oberen Westside New Yorks. Zu Uwe Johnsons "Jahrestagen"
  • Ulrich Fries: "Riverside Drive Revisited". Utopische "Randmuster" gegen die Hoffnungslosigkeit in der Geschichte. Eine allegorische Dimension in Uwe Johnsons "Jahrestagen"
  • Sara Lennox: History in Uwe Johnsons "Jahrestage"
  • Norbert Mecklenburg: Ein Junge aus dem "Dreikaiserjahr". Uwe Johnson als Historiker. Zur postum veröffentlichten Erzählung "Versuch, einen Vater zu finden"
  • Geoffrey P. Butler: ‚Mr. Karsch’ at Twenty-One. Some Comments on “The Thierd Book About Achim! And its Source
  • Atsuo Fujimoto: Verfremdungselemente in Uwe Johnsons Roman “Das dritte Buch über Achim”

Dokumentation

  • Heinz D. Osterle: Todesgedanken? Gespräch mit Uwe Johnson über die “Jahrestage” (19.08.1983)

Wirkungsgeschichte

  • Martin Kraft: Ein literarisches Vermächtnis als Zeitspiegel. Gedanken bei der Lektüre von Uwe Johnsons vierbändigem opus magnum "Jahrestage"
  • Christoph Bauer: Chronik der Fussgänger. Möglichkeit herrschaftsfreier Literatur: Der Dialog des Schreibenden mit seiner Figur, wie ihn Uwe Johnson mit Gesine Cresspahl führt. "Jahrestage", Roman in vier Bänden
  • Peter Müller: "Es ist uns schnuppe, ob dir das zu deftig beladen ist, Genosse Schriftsteller!" Uwe Johnson: Dreizehn Jahre nach dem ersten Band der "Jahrestage" hat er jetzt den Romanzyklus mit dem vierten Band abgeschlossen

Supplimente zur internationalen Uwe-Johnson-Bibliographie

  • Nicolai Riedel: Uwe Johnsons Tod und sein publizistisches Echo. Eine Bibliographie der Nachrufe und Würdigungen
  • Nicolai Riedel: Uwe Johnsons kleine Prosa in Übersetzungen. Eine Bibliographie der Drucke in Anthologien und Periodika (mit einem Anhang: Übersetzte Roman-Kapitel)

Band 2 (1992)

Herausgegeben von Carsten Gansel, Bernd Neumann und Nicolai Riedel

  • Bernd Neumann: Über Uwe Johnsons "Skizze eines Verunglückten" und einige Beispiele Einer biographischen Hermeneutik.
  • Peter Ensberg: Identitätsfindung und ihre Ambivalenz in Uwe Johnsons "Skizze eines Verunglückten".
  • Carsten Gansel: Uwe Johnsons Frühwerk, der IV. Schriftstellerkongreß 1956 und die Tradition des deutschen Schulromanes um 1900.
  • Wolfgang Strehlow: Erfahrungen mit der dialektischen Schreibweise bei William Faulkner und Uwe Johnson.
  • Norbert Mecklenburg: Eine Lübecker Zeitung wird Weltliteratur. Uwe Johnson und der Lübecker General-Anzeiger.
  • Birgit Fernengel-Pflug: Cresspahls Haftzeit im Konzentrationslager Fünfeichen und ihr realgeschichtlicher Hintergrund. Anmerkungen zu einem Kapitel in Uwe Johnsons "Jahrestage".

Bibliographie

  • Nicolai Riedel: Uwe Johnson im niederländischen Sprachraum. Eine bibliographische Übersicht seiner Wirkungsgeschichte.

Band 3 (1993)

Herausgegeben von Carsten Gansel, Bernd Neumann und Nicolai Riedel

Inhalt

  • Stefanie Golisch: Die Notwendige Niederlage. Zu Uwe Johnsons "Skizze eines Verunglückten".
  • Norman Dürscheid: Uwe Johnsons Kurzgeschichte "Osterwasser".
  • Dirk Sangmeister: Er konnte so krause Dinge schreiben. Zu Einfluß und Funktion des Englischen auf Sprache und Stil von Uwe Johnsons "Jahrestage".
  • Sabine Fischer: Der Prager Frühling als "Entwurf". Politische Diskurse in Uwe Johnsons "Jahrestagen".
  • Liselotte M. Davis: Diachronie und Synchronie. Das Faulknersche Element im Prolog zu Uwe Johnsons “Jahrestage”.
  • Gary Lee Baker: Auntie "Times" and Elvira’s Tears. The Montage Effect in Uwe Johnson’s "Jahrestage" and Christa Wolf’s "Kindheitsmuster"
  • Beatrice Schultz: Johnsons ästhetische Position nach den "Vorschlägen zur Prüfung eines Romans"
  • Norbert Mecklenburg: "Zwei Bilder" – autobiographisches Erzählen in Uwe Johnsons Buch "Begleitumstände"
  • Peter Nöldechen: Uwe Johnson und sein Verhältnis zu Berlin. Oft in die Nesseln gesetzt
  • Greg Bond: "Die Toten halten zuverlässig das Maul". Uwe Johnson im wiedervereinigten Deutschland.
  • Carsten Gansel: Gespräch auf "Zehenspitzen" oder Uwe Johnson im Ost-West-Dialog am Beginn der 60er Jahre – eine Episode
  • Nicolai Riedel: Uwe Johnson in Italien. Eine Bibliographische Bilanz

Band 4 (1996)

Herausgegeben von Carsten Gansel, Bernd Neumann und Nicolai Riedel in Verbindung mit Ralf Zschachlitz

Vorwort

  • Andreas Last: Von "Ingrid Babendererde" zu "Jahrestage". Ein stilistischer Streifzug durch Uwe Johnsons Romane
  • Sabine A. Vischer: Zwischen Ende und Anfang. Zur Funktion der Fiktionalen Verträge in der Struktur von Uwe Johnsons Roman "Jahrestage"
  • Martina Radtke: Überlegungen zum Begriff "Erinnerung" in Uwe Johnsons "Jahrestage"
  • Wolfgang Wittkowski: Zeugnis geben. Religiöses Heldentum und Pseudo-Heldentum im zweiten Band von Uwe Johnsons "Jahrestagen".
  • Wolfgang Martynkewicz: Doppelt belichtet. Einige Bemerkungen zum Stellenwert von Photographie und Bildfiktion in den "Jahrestagen" von Uwe Johnson.
  • Gary Lee Baker: The Fictionalization of Uwe Johnson in Michael Tophoff’s "Het Kanaal"
  • Kurt Fickert: The Attitude of Narration in Johnson’s "Jonas zum Beispiel"
  • Alfons Kaiser: "An fürsorglicher Hand". Die Rezeption Uwe Johnsons bei Rainald Goetz

Zur Diskussion

  • Stefanie Golisch: Johnson auszählen. Einige kritische Anmerkungen zum gegenwärtigen Stand der Johnson-Forschung

Bibliographie

  • Nicolai Riedel: Neuere Forschungsarbeiten zum Werk Uwe Johnsons. Eine Auswahlbibliographie der Sekundärliteratur 1981-1994

Band 5 (1996)

Herausgegeben von Carsten Gansel, Bernd Neumann und Nicolai Riedel in Verbindung mit Ralf Zschachlitz

Vorwort

  • Theo Buck: Uwe Johnsons Utopie gegen die deutsche(n) Wirklichkeit(en)
  • Bernd Neumann: Aspekte des deutsch-deutschen Romans. Uwe Johnson und Christa Wolf
  • Anne-Yvonne Galliot: L’image diffractée de l’Allemagne ou La quête d’identité dans les "Jahrestage" de Uwe Johnson
  • Beatrice Schulz: "Derelict", der 25. Februar, 1968. Eine Art, Uwe Johnsons "Jahrestage" zu lesen
  • Ingeborg Rabenstein-Michel: Uwe Johnsons Collage "Eine Reise nach Klagenfurt" – mehr als ein biographischer Prospekt
  • Louis F. Helbig: Der deutsche Osten aus amerikanischer Sicht. Uwe Johnsons Protagonistin Gesine Cresspahl in New York
  • Philippe Wellnitz: Traumebenen in Uwe Johnsons Prosa. Eine Ansicht zu "Zwei Ansichten"
  • Ralf Zschachlitz: Zur privaten und politischen Erinnerung in Uwe Johnsons Roman "Jahrestage" – Ein Vergleich mit Marcel Proust
  • Maurice Haslé: Le réalité appréhendée dans "Mutmassungen über Jakob" de Uwe Johnson

Dokumentation und Bibliographie

  • Jean Tailleur: Uwe Johnson – deux ans après le prix Formentor. Aus dem Französischen übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Ralf Zschachlitz

Interwiev

  • Ein französischer Blick auf die Prosa Uwe Johnsons: Jean-Louis de Rambures im Gespräch mit Beatrice Schulz am 2. November 1994 in Frankfurt am Main
  • Nicolai Riedel: Bibliographie zur Edition und Rezeption Uwe Johnsons im französischen Sprachraum. Werk und Wirkung in Frankreich, Belgien und der Schweiz

Band 6 (1997)

Herausgegeben von Carsten Gansel und Nicolai Riedel

Vorwort

  • Vivian Liska: "Johnson, kennt einer Johnson?" Erzählreflexion und Wirklichkeitssuche in Uwe J Zohnsons "Mutmassungen über Jakob"
  • Ingo R. Stoehr: The Dynamic Oscillation of Narrative and Thematic Consciousness in Uwe Johnson’s "Jahrestage"-Complex
  • Per Landin: Von Mecklenburg nach Manhatten. Uwe Johnsons Landschaften
  • Stefanie Golisch: Ästhetische Komplexität als Notwendigkeit. Lesearten von Uwe Johnsons "Mutmassungen über Jakob" im Literaturunterricht
  • Bernd W. Seiler: Uwe Johnsons "Zwei Ansichten" – oder: Zielloses Fahren und aufrechter Gang
  • Carsten Gansel: "Echtes Ausland ist selten so fremd" Uwe Johnson, "Zwei Ansichten" und die deutsche Teilung im Literaturunterricht

Dokumentation und Diskussion

  • Rainer Prachtl: Zu Kurt Drawert. Festrede
  • Fritz J. Raddatz: "Was war sie wert, meine Anwesenheit in einer Welt, die dekliniert war". Laudatio auf den Uwe-Johnson-Preisträger 1994 – Kurt Drawert
  • Regine Marquardt: Festrede anläßlich der Verleihung des Uwe-Johnson-Preises an Walter Kempowski
  • Walter Kempowski: Über Uwe Johnson. Dankesrede
  • Peter Nöldechen: Spurensuche in Mecklenburg
  • Faimund Fellinger: Uwe Johnson heute
  • Gundula Engelhard/CarstenGansel: "Was bleibt von einem Menschen im Gedächtnis?" Über Uwe Johnson und sein Werk heute. Eine Diskussion

Band 7 (1998)

Herausgegeben von Carsten Gansel und Nicolai Riedel

Vorbemerkungen

  • Swantje Rehfeld: Leben unter fortwährender Prüfung. Das Bild des Sozialismus in Uwe Johnsons Roman "Mutmassungen über Jakob"
  • Johannes Preschl: Journalistischer Text als Negativ. Realistisches Erzählen auf der Suche nach neuen Wegen in Uwe Johnsons Roman "das dritte Buch über Achim"
  • Carsten Gansel, Oliver Fritsch: ‚Klischeebildung statt Wahrheitsfindung’? oder: vom Platz des Erzählers’. Zum Konstruktionsprinzip von Uwe Johnsons "Zwei Ansichten"
  • Oliver Voß: Die ‚moralische Schweiz’ – und wie man ohne sie lebt. Ein Blick auf die Lebenswentwürfe der Bewohner der Jerichow-Welt in Uwe Johnsons "Jahrestage"
  • Ralf Zschachlitz: Bilder der ‚Heimat’: Deutsche Geschichte und Erinnerung in Uwe Johnsons Roman "Jahrestage" und Edgar Reitz’ Film "Heimat"
  • Anne Grete Reiß: Intertextuelle Entdeckungen zu Uwe Johnsons "Jahrestagen" und Marie Luise Kaschnitz’ "Tage, Tage, Jahre"
  • Stefanie Golisch: Fremdheit als Herausforderung. Uwe Johnson und Ingeborg Bachmann
  • Jan Molzahn: Uwe Johnson und Skandinavien Aspekte einer wechselseitigen Rezeption

Dokumentation

  • Fritz Rudolf Fries: Die Romane des Genossen Schriftsteller
  • Berndt Seite: Festrede zur Verleihung des Uwe-Johnson-Preises 1997 an Marcel Beyer
  • Sigrid Löffler: Laudatio auf den Uwe-Johnson-Preisträger 1997 Marcel Beyer
  • Marcel Beyer: Über eine Haltung des Hörens Rede anläßlich der Entgegennahme des Uwe-Johnson-Preises 1997
  • Elke Erb: Florieren

Band 8 (2000)

Herausgegeben von Carsten Gansel und Nicolai Riedel

Vorwort

  • Stuart Taberner: "Die Uniformen kannte er nur aus Filmen": The influence of popular fiction and film on western images of the GDR in Uwe Johnson’s "Das Dritte Buch über Achim"
  • Kurt Fickert: Literary Aspects of the Friendship between Martin Walser and Uwe Johnson
  • Johannes Preschl: Erzählen und Nachrichten. Zur Funktion von Zeitungstext in Uwe Johnsons "Jahrestagen"
  • Katja Leuchtenberger: Ein Erzähler beginnt zu erzählen. Die Exposition von "Ingrid Babendererde. Reifeprüfung 1953"
  • Corinna Bürgerhausen: Das Unglück einer Ehe. Eine Untersuchung der Liebeskonzeption in Uwe Johnsons "Skizze eines Verunglückten"
  • Gundula Engelhard: "Wenn sie den laufen sollte auf einem Seil, so spannte sie sich Netze." Uwe Johnsons "Jahrestage" (Bd. 4) und Brititte Reimanns "Franziska Linkerhand" – Romane für Schüler?
  • Wolfgang Gabler: Der Staat in der Seele des Ostdeutschen oder: "diese strenge Erzieherin DDR." Uwe Johnsons und andere Versuche, eine Mentalität zu erklären
  • Gundula Engelhard: "Johnson schreibt ja sehr dröge" oder: Vom Buch zum Film- Gespräch zur Verfilmung von Uwe Johnsons "Jahrestage". Mit Eduard Berger, Christoph Busch und Martin Wiebel
  • Stefan Pannen: Landeanflug – Uwe Johnson in Berlin. Ein Feature

Dokumentation zum Uwe-Johnson-Preis 1999

  • Festrede. Zur Verleihung des Uwe-Johnson-Preises Präsident des Landtages Mecklenburg-Vorpommern Hinrich Kuessner
  • Laudatio. Auf Uwe-Jonson-Preisträger Gert Neumann Jiri Grusa Schriftsteller, Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich
  • Dankesrede. Anläßlich der Entgegennahme des Uwe-Johnson-Preises Gert Neumann

Band 9 (2004)

Herausgegeben von Carsten Gansel und Nicolai Riedel

Vorwort

  • Norbert Mecklenburg: Nachbarschaften mit Unterschieden. Interkulturelles als soziographisches Erzählen in Uwe Johnsons "Jahrestagen"
  • Barbara Scheuermann: "Halt dir grade, Mensch!" Uwe Johnson: Fremdbilder und Selbstbild. Die Kesten-Affäre und ihre Folgen
  • Rainer Paasch-Beeck: "In Anklam aber empfängt mich die Hölle". 39 versiegelte Todesfälle in den "Jahrestagen"
  • Jurij Sacharow: Uwe Johnson in der ehemaligen Sowjetunion - kritische Bilanz einer Rezeptionsgeschichte
  • Carsten Gansel: Von Kindheit, Pop und Faserland - Junge deutsche Autoren und Uwe Johnson zwischen Nähe und Distanz
  • Birgit Dahlke:Die beteiligte Chronistin - Annett Gröschners Wahlverwandtschaft mit Uwe Johnson
  • Oliver Fritsch: Von der Gewilltheit des Zuhörers. Zur Rolle des Lesers in Thorsten Krämers "Neue Musik aus Japan" und Uwe Johnsons "Zwei Ansichten"
  • Sieglinde Geisel: "Fremd in der Fremde". Uwe Johnson und Christoph Brumme - zwei Autoren, die vieles trennt und die vieles verbindet
  • Jana Hensel: Das Land, in dem ich war. Zur Konstruktion von Kindheit in Texten junger ostdeutscher Autoren nach 1989
  • Tobias Hülswitt: Das alte Rom in seinen Provinzen. Die junge deutsche Literatur kam aus dem Westen, im Osten herrschte verschüchterte Stille

Dokumentation

  • Peter Kauffold: Von der Pflicht, wieder neu zu entdecken. Festrede des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern
  • Walter Hinck: Erinnerungen haften an den Landschaften. Laudatio auf Jürgen Becker
  • Jürgen Becker: Das Vergangene wieder vergegenwärtigen. Dankesrede
  • Martin Wiebel: Annäherung durch Entfernung. Laudatio auf Christoph Busch und Peter Steinbach
  • Chistoph Busch: Auf der Suche nach einer menschlichen Welt. Dankesrede
  • Carsten Gansel: "Aber der einzelne kommt aus seinen historischen Zusammenhängen nicht heraus". Gespräch mit Jürgen Becker
  • Rainer Paasch-Beeck: "Nachbarschaft als Fremde"

Band 10 (2006)

Herausgegeben von Carsten Gansel und Nicolai Riedel

Vorwort

  • Carsten Gansel/Günter Grass: "Das Verlorene wieder entstehen lassen" - Gespräch mit Günter Grass
  • Bernd W. Seiler: Johnsons Prager Geheimagent. Schlußstrich unter eine Legende
  • Carsten Gansel: Uwe Johnson im Visier östlicher Geheimdienste - Vorläufiger Schlußstrich unter eine Legende
  • Gottfried Meinhold: Der "Knacks" - Zur Unvollendbarkeit der "Jahrestage"
  • Stefanie Golisch: Ich suche ein unschuldiges Land Notizen zu Uwe Johnson
  • Bernd Neumann: Ein Eisenbahner, nicht Mozart auf der Reise nach Prag. Uwe Johnson, Franz Kafka und die "goldene Stadt"

Dokumentation zum Uwe-Johnson-Preis 2003

  • Hans-Robert Metelmann: Das Unbeschreibliche beschreiben Festrede des Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Sigrid Weigel: Die hohe Kunst der Perspektive Laudatio auf Norbert Gstrein
  • Norbert Gstrein: Das Sheerness des Erzählens. Dankesrede
  • Detlef Stapf: Von Österreich zum Balkan voranerzählt. Über Norbert Gstrein

Uwe-Johnson-Bibliographie

  • Nicolai Riedel: Internationale Uwe-Johnson-Bibliographie Supplement I: 1999-2005. Nachträge und Ergänzungen

Die Ausgaben des Internationalen Uwe-Johnson-Forums versammeln Beiträge zum Werkverständnis und Materialien zur Rezeptionsgeschichte und werden im Auftrag der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft e.V. im Verlag Peter Lang publiziert.

Kontakt

Bild des Benutzers Dr. Gundula Engelhard
Dr. Gundula Engelhard
Geschäftsführerin Mecklenburgische Literaturgesellschaft

Links zum Thema