• Foto: Christoph Eckelt

Der Mobilitätshilfedienst Mitte

Wenn gesundheitliche Herausforderungen und Problemlagen dazu führen, dass die Mobilität eingeschränkt wird, drohen Menschen in Isolation und Einsamkeit abzurutschen. Wir möchten dem entgegenwirken, indem wir Menschen, die von Mobilitätseinschränkungen betroffen sind, dorthin bringen, wo das Leben spielt. Mit uns kommen Sie wieder rein ins Leben...

Was wir Ihnen individuell bieten?

  • Wir gehen mit Ihnen in Ihrer Umgebung spazieren. Mit uns erkunden und entdecken Sie Ihr Lebensumfeld neu. 
  • Wir begleiten Sie auf allen Wegen, die auch mit kleineren Erledigungen verbunden sein können. Das kann der wöchentliche Einkauf sein, der Gang zum Hausarzt oder in die Apotheke. So helfen wir Ihnen auch, Ihre Termine wahrzunehmen. 

Was wir für Gruppen anbieten?

  • "Aktiv im Alter": einmal wöchentlich organisieren wir einen Kurs, in dem Balance- und Kraftübungen unter fachlicher Anleitung durchgeführt werden. Der Kurs findet an verschiedenen Standorten im Bezirk Berlin-Mitte statt.
  • Ausflüge oder Dampferfahrten in und um Berlin mit Picknick
  • Kiezerkundungen mit dem Fahrradrollstuhl, einem so genannten Rollfiets
  • begleitete Museums- und Konzertbesuche

In der Regel finden unsere Gruppenangebote einmal wöchentlich für ca. 1,5 bis 2 Stunden statt.

Verwaltungspauschale

Unsere Dienstleistungen sind grundsätzlich kostenfrei. Wir berechnen lediglich eine Verwaltungspauschale von 80,- Euro pro Jahr beziehungsweise 40,- Euro im Halbjahr.

Nutzer_innen von Sonderfahrdiensten wie den ehemaligen Telebusnutzer_innen berechnen wir 60,- Euro im Jahr beziehungsweise halbjährlich 30,- Euro.

Wenn Anspruch auf Grundsicherung im Alter besteht, berechnen wir lediglich 40,- Euro im Jahr beziehungsweise 20,- Euro im Halbjahr. Eine Kopie des Nachweises auf Grundsicherung im Alter ist hier erforderlich.

Kontakt

Bild des Benutzers Sonja Möser
Sonja Möser
Projektleitung Mobilitätshilfedienst Mitte
Britta Pöthke / Ante Jurlin
Einsatzleitung