Ein Tag im Verkehrsgarten

Heute war Verkehrschule mit unseren Großen im FEZ. Die Kinder waren ganz aufgeregt und mit Rucksack und Lunchpaket fuhren sie am Vormittag mit der Straßenbahn zum FEZ.

Was da genau passiert ist und was sie gelernt haben, erzählen sie uns selbst.

Amina: "Wir haben gelernt, wie man über die Straße geht. Links-rechts,links-rechts gucken ob ein Auto kommt oder keins kommt. Wenn kein Auto kommt, muss man den Arm so anwinkeln und schräg machen. Dann kann man gehen."

Anna: "Wir haben überlegt, wer mit Auto, S-Bahn und Fahrrad in die Kita kommt."

Toni: "Dann sind wir Fahrrad gefahren."

Amina: "Alle hatten das gleiche Fahrrad, außer Amina und Salia. Wir hatten so ein großes lilanes, wo wir ein dreier Gang hatten - wie schnell und langsam man fahren kann."

Anna: "Wir sind auch einmal gefahren kurz und dann mussten wir ganz kurz bremsen und dann fahren."

Amina: "Das tollste waren die Ampeln"

Tiana: "Da war auch eine TAfel, wo eine Straße war und ein Bürgersteig - mit einer Susi (Mädchen) und einem Jungen. Da haben wir überlegt, wo die Autos, Pferd mit Pippi Langstrumpf, Fahrräder fahren und noch ein Polizeiwagen."

Anna: "...und ein LKW."

 

So jetzt wisst ihr Bescheid und denkt bitte daran, beim über die Straße gehen immer den Arm anwinkeln und schräg machen ;).