30 Jahre Kinderrechte

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Kinderrechte ist in den Räumen der Abteilung Humanistische Kindertagesstätten in der Wallstraße 65 eine Plakatausstellung zu sehen. Sie gewährt Einblicke, wie Kinder ihre Rechtsstellung erleben bzw. für sich übersetzen.

Um Kindern in Humanistischen Kitas ihre Rechte noch bewusster zu machen und sie mit ihnen zu vertiefen, bieten wir von Oktober 2019 bis Januar 2020 Kinderrechteworkshops in der Wallstraße an.

Der erste Workshop startete am Mittwoch, den 30.10.19 mit zehn Kindern und zwei Pädagoginnen der Kita Knirpsenstadt am Glitzerbach.

Während des Workshops kamen klare Aussagen der Kinder zu den Kinderrechten, wie z.B."erst gefragt werden, ob man knuddeln oder kuscheln möchte oder nicht", "sich in der Familie liebhaben", "viel Zeit zum Spielen", "mit Freunden zusammensein" oder "Kinder nicht zu hauen".

 

Am 20. November 1989 wurde die UN Kinderrechtskonvention von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Die VN-Kinderrechte stellen für die Humanistischen Kitas eine verbindliche Grundlage ihrer Arbeit dar und sind in allen pädagogischen Standards verankert.

Kontakt

Bild des Benutzers Aylin Lenbet
Aylin Lenbet
Bereichsleitung Humanistische Frühpädagogik
Bild des Benutzers Andrea Lindae
Andrea Lindae
Fachberaterin Humanistische Kindertagesstätten
Bild des Benutzers Birgit Storr
Birgit Storr
Fachberaterin Humanistische Kindertagesstätten