Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf

Jedes Kind ist besonders in seiner Entwicklung und benötigt in der Kita Anregungen und Entwicklungsimpulse durch Kinder, Pädagog_innen, Raum und Material.   

Einige Kinder brauchen aufgrund von Entwicklungsverzögerungen und/oder körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen intensivere Begleitung und besondere Unterstützung im Kitaalltag. Man bezeichnet diesen besonderen Bedarf an Begleitung und Unterstützung in Berlin als "erhöhten Förderbedarf".  

Unsere Humanistischen Kitas sind offen für alle Kinder. Sie sind Orte zum Wohlfühlen, Spielen und Entdecken; auch für Kinder, die aufgrund von Entwicklungsverzögerungen oder Beeinträchtigungen besondere Begleitung und Unterstützung benötigen.   

Ziel der inklusiven/ integrativen Arbeit Humanistischer Kitas ist, dass alle Kinder miteinander und voneinander lernen, in einer Atmosphäre von Zugehörigkeit und gegenseitiger Akzeptanz. Jedes Kind soll teilhaben können, Barrieren werden abgebaut. Uns ist wichtig, dass Kinder mit erhöhtem Förderbedarf Ansprache erfahren und Entwicklungsimpulse erhalten, die ihrem Förderbedarf entsprechen.   

Wenn ein Kind besondere Förderung erfährt, dann stets mit der Idee der Stärkung seines Selbstwertgefühls und des Erweiterns seiner Ressourcen, Potentiale und Kompetenzen. Dabei gilt es immer, die Beziehung zwischen Pädagog_in und Kind zu stärken und Angebote zu schaffen, die dem Kind Freude machen und an seiner Kompetenz ansetzen.  

Für die Entwicklungsbegleitung und Förderung von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf ist jede Pädagog_in des Teams verantwortlich. Die Pädagog_innen werden bei ihrer Aufgabe durch die Facherzieher_innen für Integration unterstützt.  

Facherzieher_innen für Integration sind besonders ausgebildete Pädagog_innen, die vertieftes Wissen hinsichtlich der Förderung von Kindern mit Beeinträchtigungen haben und besondere Aufgaben übernehmen. Zu den Aufgaben der  Facherzieher_in für Integration gehören z.B. die Entwicklung eines Förderplanes gemeinsam mit der Bezugspädagog_in des Kindes, die Beratung des Pädagog_innenteams oder der Austausch mit den Eltern des Kindes und Therapeuten des Kindes.  

In ihrer anspruchsvollen Tätigkeit werden die Facherzieher_innen durch die Angebote des Bereiches Humanistische Frühpädagogik unterstützt.  

Angebote für Facherzieher_innen für Integration: 

  • Fallberatung zu Fragen der Entwicklung, Förderung und Begleitung von Kindern mit (wesentlich) erhöhtem Förderbedarf  
  • Systemische Fallsupervision/ Systemisches Coaching 
  • Beratung zur Umsetzung des Qualitätsstandards Integration  
  • Workshops zur Förderplanerstellung 
  • Fortbildungen für Facherzieher_innen des HVD BB   

Angebote für Kitaleitungen: 

  • Beratung zur Umsetzung des Qualitätsstandards Integration 
  • Unterstützung bei der Beantragung des wesentlich erhöhten Förderbedarfes/ Begleitung der Förderausschüsse ("B- Ausschüsse") 

Kontakt

Bild des Benutzers Birgit Storr
Birgit Storr
Referentin Humanistische Frühpädagogik