Klimawandel gestalten - Humanistisch handeln

22. – 23. Februar 2020

Verbandsseminar:

 "Den Klimawandel gestalten – Humanistisch handeln!"

Seit den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts wissen wir um die grundsätzlichen Zusammenhänge von Klima und CO2 Emissionen. Seitdem wurden Klimamodelle beständig weiterentwickelt, neue Forschungsergebnisse generiert, so dass wir heute schon sehr gut nicht nur Zusammenhänge verstehen, sondern tatsächlich auch Auswirkungen prognostisch beschreiben können.

Aus dem umfassenden theoretischen Wissen ist Gewissheit geworden. Längst fliehen Menschen vor Extremwetter Ereignissen, laufen Planungen für die Evakuierung von ganzen Landstrichen die bald Überflutet sein werden. Wir sind längst darüber hinaus einen Klimawandel zu verhindern, sondern müssen uns Gedanken darüber machen, wie die jetzt zu erwartenden Veränderungen gemeistert werden und weitere Veränderungen verhindert werden können.

Das Verbandsseminar bietet den Rahmen, um intensiv gemeinsam die Situation zu analysieren, aus humanistischer Sicht zu kommentieren, aber auch Ideen für Aktivitäten in und mit dem Humanistischen Verband zu entwickeln.

Geplanter Ablauf (Änderungen möglich):

Ankunft Samstag um 10:00 Uhr

Einstiegsreferat – Mit Humanismus durch die Klimakrise? –

Wissenschaftliche Erkenntnisse, nachhaltiges Leben, gelingendes Leben, konsistentes Handeln.

Anschließende Diskussion zur Grundideen und Grundüberlegungen

Vortrag  "Der handelnde Mensch" und Diskussion

Klimapolitik: Handeln aus Eigeninteresse (Überleben) der Menschheit?

Zwischen Selbstbestimmung, Verantwortung und Einschränkung.

Verantwortlich handelnde Subjekte – Erzeugen eine Klimakatastrophe –

Sonntag

Vortrag "Humanistische Ethik – "Es gibt kein Recht SUV zu fahren"?!

Eine Ethik für das Raumschiff Erde

Workshop – Der Humanistische Verband und der Klimawandel:

Positionen und Aussagen des Humanistischen Verbandes – ÖA – Erklärungen etc.

Aktivitäten, was wollen wir tun, wo wollen wir ansetzen?

Konkreter Klimaschutz und politische Handlungen!

 

Das Seminar findet am 22./23. Februar 2020 im Salvador-Allende-Haus, Haardgrenzweg 77, 45739 Oer-Erkenschwick statt.

Anreise am 22. 02. Ab 10:00 Uhr

Ende am 23.02. um 16:00 Uhr (nach dem Mittagessen)

Die Teilnahme kostet für Mitglieder des HVD 35 € für Nichtmitglieder 55 €.

2 Mittagessen, Kaffee und Kuchen, Abendessen und Frühstück sind im Preis enthalten.

Die Übernachtung ist in 2 Bett-Zimmer. (Einzelzimmeraufschlag 25 €)

Die Anreise ist selbst zu organisieren. Aus Klimaschutzgründen empfehlen wir Fahrgemeinschaften zu bilden.  Die Anreise mit Bus und Bahn ist möglich, näheres unter www.allende-haus.de.

Wir bitten um Anmeldung an die Landesgeschäftsstelle bis 10. Februar 2020 per Mail, telefonisch oder als Fax.