Absage Jugendfeiern in NRW

Der Humanistische Verband in NRW hat alle für Frühjahr und Sommer 2020 geplanten Jugendfeiern in Nordrhein-Westfalen abgesagt. Auch wenn die Jugendfeiern erst im Mai und Juni stattfinden sollten, (Bielefeld 9.Mai, Wuppertal 10. Mai, Köln 30. Mai, Münster 06. Juni und Dortmund 20. Juni) kam es jetzt zu dieser Absage. 

Die Jugendfeier ist ein großes familiäres und soziales Ereignis bei der nicht selten aus dem gesamten Bundesgebiet Verwandte und Freunde anreisen. Die offizielle Jugendfeier wird so selbst bei wenigen, teilnehmenden Jugendlichen zu einer großen Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern. Das solche Veranstaltungen schon im Mai stattfinden können, erscheint angesichst der aktuellen Entwicklung fraglich. "Wir haben uns daher entschlossen die Jugendfeiern erst einmal in NRW abzusagen. Planen aber für den Herbst 2020 die ausgefallenen Jugendfeiern nachzuholen" so Thomas Oppermann Landesgeschäftsführer des Humanistischen Verbandes in Nordrhein-Westfalen. "Dazu befragen wir gerade die Eltern, denn es besteht natürlich auch die Möglichkeit an den Jugendfeiern 2021 teilzunehmen"

Es gibt Wichtigeres

Den Verantwortlichen ist die getroffene Entscheidung schwergefallen. Diese Entscheidung schafft Klarheit und damit Verlässlichkeit in einer Situation, wo wir alle mit täglich sich verändernden Bedingungen umgehen müssen. "Uns war es auch wichtig zu signalisieren, dass es zurzeit und in absehbarer Zukunft Wichtigeres gibt. Die Zeit für feiern kommt dann später." So der Landesgeschäftsführer.  

Jugendfeiern sollen nachgeholt werden

Der Humanistische Verband bietet allen Eltern an, die ausgefallenen Jugendfeiern im Herbst 2020 nachzuholen, dazu werden aktuell schon erste Termine geklärt und Absprachen getroffen. So kann bereits für den Standort Köln ein konkreter Termin genannt werden, der 31.Oktober. An anderen Standorten laufen die Planungen noch.