2020 ohne Jugendfeiern in NRW

"Die Entscheidung ist niemandem leicht gefallen. Ich persönlich bin sehr enttäuscht, dass in diesem Jahr keine Jugendfeiern in NRW stattfinden können", so der Landesgeschäftsführer Thomas Oppermann

Noch gibt es zwar einen Funken Hoffnung zumindest in Wuppertal in diesem Jahr noch eine kleine Jugendfeier durchführen zu können. An allen anderen Standorten ist die Entscheidung gefallen. Die Hygiene Anforderungen und die Unsicherheit, wie die Lage im Herbst sein wird, hat zu der Einsicht geführt, dass die Durchführungen von Jugendfeiern in diesem Jahr nicht möglich ist.

Bereits das notwendige Vorbereitungsprogramm mit mehreren Treffen als Gruppe oder den Besuchen von Einrichtungen und Institutionen hätte nur unter sehr großen Anstrengungen durchgeführt werden können. Dazu kommen dann noch die gestiegenen Kosten für die Anmietung von Räumlichkeiten, bis hin zu personellen Anforderungen. Am Ende ist die Entscheidung die Jugendfeiern in 2020 abzusagen, auch eine Entscheidung die die Unsicherheit bei den Familien und bei den Jugendlichen  beendet.

Alle angemeldeten jungen Menschen sind eingeladen im Frühjahr 2021 das Ende ihre Kindheit zu feiern. Dann hoffentlich in der gewohnten und bekannten Form, mit einem spannendem Vorbereitungsprogram und einer Feier, an der alle Verwandten und eingeladenen Freunde teilnehmen können.