JugendFEIER-Saison 2018 in Potsdam beendet

"Hinterfragt Dinge, die Euch als Wahrheiten verkauft werden, nutzt Euren eigenen Verstand" rief Gretel Schulze, Chefin des Potsdamer Kabaretts Obelisk und Festrednerin der JugendFEIER Potsdam, den etwa 90 Jugendlichen und ihren Familien zu.

615 Mädchen und Jungen zwischen 13 und 15 Jahren nahmen in diesem Jahr an den JugendFEIERn des Humanistischen Regionalverbandes Postdam/Postdam-Mittelmark teil. "Unsere JugendFEIERN sind eine ganz besondere Erfahrung für die Jugendlichen, denn sie stehen bei diesen mit ihren Wünschen und Vorstellungen im Mittelpunkt. Das spüren sie auch. Für das nächste Jahr haben wir bereits über 700 Anmeldungen", freute sich Martina Winkler, die für die JugendFEIERn in Potsdam verantwortlich ist.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg KdöR und seine Regionalverbände blicken auf eine gelungene Saison zurück. Insgesamt 6.400 Jugendliche nahmen an den JugendFEIERn teil, davon 3.650 Mädchen und Jungen an 19 Standorten in Brandenburg. Damit feierte etwa jede fünfte Brandenburger Familie mit Kindern des Jahrgangs 2004 mit dem Humanistischen Verband.

Im Berliner Friedrichstadt-Palast erlebten 2.720 Jugendliche an insgesamt 14 Festveranstaltungen berührende und emotionale Momente. Das entspricht etwa zehn Prozent der Berliner Schüler_innen der achten Klasse. Die konstant hohe Teilnehmer_innenzahl belegt, dass humanistische Werte wie Toleranz, Solidarität und Selbstbestimmung für viele Jugendliche und ihre Familien eine wichtige Basis des gesellschaftlichen Miteinanders sind.

Mit seinen JugendFEIERn begleitet der Humanistische Verband Jugendliche und Familien, die bewusst auf ein Glaubensbekenntnis verzichten möchten. Dazu gehört neben den Festveranstaltungen auch ein sechsmonatiges, freiwilliges Vorbereitungsprogramm, in dem sich die Teilnehmer_innen mit vielen Fragen des Erwachsenwerdens auseinandersetzen. Die Tradition der humanistischen Jugendweihen reicht zurück bis zum Jahr 1889. Nach dem ideologischen Missbrauch der Jugendweihe zu politischen Zwecken in der DDR hat der Humanistische Verband das humanistische Übergangsritual von der Kindheit ins Erwachsenenalter wiederbelebt und ist inzwischen wieder ein fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in Berlin und Brandenburg. Der Humanistische Verband ist in Berlin und Brandenburg zusammen einer der größten Veranstalter von Lebenswendefeiern im Jugendalter.

Die Anmeldungen für die JugendFEIER-Saison 2019 laufen bereits. Noch gibt es freie Plätze. Weitere Informationen gibt es unter www.jugendfeier-berlin.de und www.jugendfeier-brandenburg.de.

Hier finden Sie eine Übersicht zur zahlenmäßigen Entwicklung der JugendFEIER in Berlin sowie der diesjährigen Teilnehmer_innen-Zahlen in Brandenburg.

Kontakt

Bild des Benutzers Stefanie Determeyer
Stefanie Determeyer
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Leitung des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit