Selbstverpflichtung gemäß Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Der Humanistische Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR unterstützt die Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Damit kommt er der Verpflichtung nach, mit den folgenden Informationen seinen Beitrag zur Transparenz im gemeinnützigen Sektor zu leisten.

Name, Sitz, Adresse und Gründungsjahr

Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR, Wallstr. 61-65, 10179 Berlin

Gründung 1905 als Verein der Freidenker für Feuerbestattungen

Wichtige Dokumente

Humanistisches Selbstverständnis

Satzung

Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft

Unser Verband ist mit Körperschaftsteuerbescheid 2015 vom 31.05.2017, ausgestellt vom Finanzamt für Körperschaften I, nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftsteuer befreit, weil er ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient. Die Körperschaft fördert gemeinnützige Zwecke nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 – 5, 7,9 , 13 und 15 AO.

Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Katrin Raczynski ist Vorstandsvorsitzende und David Driese ist Vorstand im Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR.

Dem Präsidium steht Jan Gabriel vor, vertreten durch Daniela Trochowski, Dr. Felicitas Tesch und Dr. Thomas Heinrichs.

Tätigkeitsbericht

Der Umfang der dokumentierten Aktivitäten und Tätigkeiten des Verbands geht aus dem Geschäftsbericht 2017 hervor.

Personalstruktur (2017)

fest angestellte Mitarbeiter_innen: 1.282

GfB: 20

Mitarbeiter_innen vom 2. Arbeitsmarkt: 2

Bundesfreiwilligendienst: 4

MAE-Kräfte: 17

FSJ'ler: 38

Mittelherkunft & Mittelverwendung (2017)

Eine Übersicht der detaillierten Zahlen finden Sie im Anhang.

Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten

Der HVD Berlin-Brandenburg ist mit der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg, dem Förderverein Humanistische Lebenskunde sowie der Hotel 4 Youth GmbH gesellschaftlich verbunden.

Wichtige Geldgeber

Von folgenden juristischen Personen erhält der HVD Berlin-Brandenburg jährlich mehr als 10 % seiner Jahreseinnahmen:

  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
  • Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
  • Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
  • Senatsverwaltung für Kultur und Europa
  • Bezirksämter Mitte, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Neukölln

Kontakt

Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Leitung des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Links zum Thema