Buchvorstellung: „Das säkulare Berlin. Auf den Spuren von Dissidenten, Freidenkern und Humanisten.“

Berlin gilt heute als Zentrum des modernen Atheismus. Das war aber nicht immer so. Erst seit dem späten 19. Jahrhundert schufen Freidenker_innen und Humanist_innen eine säkulare Bewegung, die bis heute in der Stadt wirkt. Ihre Geschichte ist jedoch in Vergessenheit geraten. Manfred Isemeyer lässt sie in seinem Reiseführer zu neuem Leben erwachen.

Der amerikanische Soziologe Peter L. Berger bezeichnete Berlin einmal als "Welthauptstadt des modernen Atheismus."  Gemessen an der Einwohnerzahl unserer Stadt gehört heute nur noch weniger als ein Viertel der Einwohner_innen den beiden großen Kirchen an. Das war nicht immer so: Die Volkszählung von 1885 erfasste für Berlin lediglich 3.419 Dissident_innen, 303 "Confessionslose", drei Heiden und 299 Personen "unbestimmter Religion", darunter Atheist_innen und Freidenker_innen. Seitdem aber entstand eine säkulare Bewegung, deren Ziel eine humanistische Lebenswelt jenseits christlicher Konfessionen war und ist. Die wechselvolle Historie dieser weltanschaulichen Strömungen, ihrer Organisationen und Persönlichkeiten sind weitgehend in Vergessenheit geraten.

Der vom Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR herausgegebene Stadtführer "Das säkulare Berlin. Auf den Spuren von Dissidenten, Freidenkern und Humanisten" will einen Beitrag dazu leisten, die humanistischen Traditionen, die politischen Initiativen und die kulturelle Praxis Berliner Freidenker_innen und Humanist_innen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Buch vereint die Lebensläufe von streitbaren Philosoph_innen, Arbeiterführer_innen, Kirchenkritiker_innen und Künstler_innen mit ihren Organisationen, Wohn- und Wirkungsstätten.

Der Autor Manfred Isemeyer, ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Verbandes, lädt auf 20 Touren durch Berlin dazu ein, sich zu Orten zu begeben, die abseits der touristischen Pfade der Stadt liegen.

Das Buch ist soeben erschienen und kann beim Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg oder im Buchhandel (ISBN 978-3-924041-45-8) zum Preis von 10,- Euro erworben werden.

In den nächsten Monaten wird Manfred Isemeyer den Stadtführer in Lesungen präsentieren und zu geführten Spaziergängen einladen.

Buchbestellung:

Zur Bestellung eines oder mehrerer Exemplare schreiben Sie bitte eine E-Mail an buchbestellung@hvd-bb.de. Wir lassen Ihnen dann alle weiteren Informationen zum Bestellvorgang zukommen.

Bitte beachten Sie, dass eine Bestellung derzeit nur bei einer Bezahlung per Vorkasse möglich ist.

Kontakt

Bild des Benutzers Dominik Drießen
Dominik Drießen
Bereichsleitung Öffentlichkeitsarbeit & Mediengestaltung
0160 68 67 967