• Foto: Konstantin Börner

Kriterien zur Vergabe des Flechtheimpreises

  1. Der Humanistische Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR (HVD) und die Humanismus Stiftung Berlin stiften den "Flechtheim-Preis für Demokratie und Menschenrechte". Der Preis führt den Namen des Politologen und Zukunftsforschers Ossip K. Flechtheim und erinnert damit an dessen Wirken als Theoretiker für einen modernen Humanismus.
  2. Der Preis soll der Förderung des Engagements für Aufklärung, Toleranz und Selbstbestimmung, Menschenrechte und Demokratie dienen. Er wird an Personen vergeben, die sich durch ihre Lebensleistung besonders für die Einhaltung der Menschenrechte und die demokratische Kultur hervorgetan haben. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.
  3. Der "Flechtheim-Preis für Demokratie und Menschenrechte" wird öffentlich ausgelobt. Vorschläge für mögliche Preisträger_innen können von jedermann eingereicht werden. Die Vorschläge bedürfen einer schriftlichen Begründung unter Angabe der Leistungen/Verdienste/Veröffentlichungen, die die_den Vorgeschlagene_n als mögliche_n Preisträger_in für den Humanismus-Preis ausweisen.
  4. Der Preis wird in der Regel alle zwei Jahre vergeben. Der_die Preisträger_in wird von einer ehrenamtlich tätigen Jury ausgewählt. Die Mitglieder der Jury sind von der Verleihung des Preises ausgeschlossen.
  5. Die Jury wird vom Präsidium des HVD und dem Vorstand der Humanismus Stiftung Berlin berufen. Sie besteht aus insgesamt fünf Personen. Sie setzt sich aus drei unabhängigen Vertreter_innen sowie jeweils einem_einer vom HVD und der Humanismus Stiftung Berlin entsandten Vertreter_in zusammen.
  6. Das Präsidium des HVD reicht die eingegangen Vorschläge bis spätestens 30. April des Jahres der Preisvergabe an die Jury weiter. Die Entscheidung über die Preisvergabe ergeht nach gemeinsamer Bewertung der eingegangenen begründeten Vorschläge sowie öffentlich zugänglicher Informationen mit einfacher Stimmenmehrheit. Die Beschlussfähigkeit der Jury ist gegeben, wenn mindestens drei Jurymitglieder anwesend sind.
  7. Das Präsidium des HVD gibt gemeinsam mit der Humanismus Stiftung Berlin die Entscheidung über den_die Flechtheim-Preisträger_in bekannt. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines Festaktes statt. Dem_der Preisträger_in wird im Rahmen dieser Veranstaltung eine Verleihungsurkunde sowie ein sichtbares Preisobjekt sowie ein Scheck über die Höhe des Preisgeldes ausgehändigt.

Kontakt

Bild des Benutzers Anna Urzendowsky
Anna Urzendowsky
Referatsleitung Kultur, Mitglieder und Freiwillige