Autor_innenwerkstatt im Humanismus-Kolloquium: Der freie Denker Ossip K. Flechtheim im Humanistischen Porträt

Der freie Denker Ossip K. Flechtheim –

Der Historiker und Politikwissenschaftler Siegfried Heimann stellt seine Überlegungen zu einem Humanistischen Porträt im Humanismus-Kolloquium vor

Flechtheim war ein freier Denker im wahrsten Sinne des Wortes. Daher war ihm als bekennender Freidenker, der "Religion als Menschenwerk" sah, auch jeder "materialistische Dogmatismus" fremd. Und wenn er vor der "Gefahr der Dogmen" warnte, dann meinte er auch die Dogmen in den Reihen der Freidenker. Über Freidenkertum nachzudenken, hieß für Flechtheim immer, sich auch scharf von jedem Religionshass abzugrenzen.

Flechtheim ging scharf mit kirchlichen Ansprüchen ins Gericht, die dem einzelnen Menschen das selbständige Denken verbieten wollen. Ausdrücklich betonte er, dass ihn - und er traf damit gleich zwei "Großkirchen" ins Mark - der "Unfehlbarkeitsanspruch des Papstes" an den "Stalin-Kult" des Bolschewismus erinnere.

Flechtheim vermied es zwar zu polarisieren, zu faulen Kompromisse aber war er noch weniger bereit.

Im Anschluss an den Vortrag habt ihr die Möglichkeit eure Fragen an den Autor zu stellen.

Das Humanismus-Kolloquium findet auf der Plattform Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Den Zugangslink versenden wir nach Anmeldung an info@humanistische-akademie-bb.de 

Alle Informationen und Ausgaben der Reihe "Humanistische Porträts"

Wann?

  • 8 Jun, 18:00 Uhr

Wo?

Online
Zoom
. .