Menschenbild und humanistische Bildung – Was sollen Menschen für eine offene Gesellschaft lernen?

Tagung der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg am 11./12. September 2020

In Berlin gibt es über zwanzig Humanistische Kitas und mehr als 65.000 Schüler_innen und Schüler lernen im Fach Humanistische Lebenskunde. Im Jahr 2021 wird nun auch die erste Humanistische Grundschule der Stadt samt Kita ihre Tore öffnen. Angesichts kontroverser bildungspolitischer Debatten in Deutschland stellt sich einmal mehr die Frage, welches menschliche Selbstverständnis "humanistischer Bildung" heute zugrunde liegen soll und was ihre zentralen Bildungsziele sind.

Im Zentrum der Vorträge, Podiums- und Publikumsdiskussion stehen die folgenden Fragen: Was alles gehört zur Bildung des "ganzen Menschen" und wie kann diese inklusiv sein? Wie kann man eine Orientierung an Vernunft und Aufklärung gleichwertig mit sozialer, leiblicher, emotionaler, ethischer und ästhetischer Bildung integrieren? Wie fördert man individuelle Entfaltung zusammen mit dem Interesse an Gemeinschaft? Welche Inhalte sind unabdingbar in einem themen- und projektbezogenen Unterricht? Welche Rolle soll Leistung und Bewertung spielen? Ist Nichtreligiosität heute ein humanistisches Bildungsziel oder bleibt diese Frage letztendlich offen?

Vorträge: 

Menschenbild und Bildung. Prof. Dr. Christian Wulf, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Freie Universität Berlin

Bildungstheorie und Gesellschaftstheorie - Konzeptionelle Herausforderungen. Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Allgemeine Erziehungswissenschaft, Eberhard Karls Universität Tübingen, Autor von Bildungstheorien. Zur Einführung (Junius Verlag 2019)

Postulate als humanistische Bildungsziele. Jaap Schilt, Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg, Bereichsleitung Aus-, Fort- und Weiterbildung/ Didaktik Humanistische Lebenskunde

Und Weitere (t.b.a.)

Teilnahmegebühr:
15 Euro, erm. 10 Euro (beide Tage) | 10 Euro, erm. 5 Euro (ein Tag)

Wir bitten um Anmeldung an info@humanistische-akademie-bb.de 

Aufgrund der Corona-Situation und begrenzten Anzahl von Plätzen versuchen wir, die Veranstaltung auch online zugänglich zu machen. (Im Bedarfsfall wird die Veranstaltung als Webkonferenz stattfinden). 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann?

  • 11 Sep, 17:00 Uhr

Wo?

Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

11. und 12. September 2020
17-21 Uhr und 10-13.30 Uhr

Kontakt

Bild des Benutzers Jenna Dombrowski
Jenna Dombrowski
Veranstaltungsmanagement