Humanistischer Lesekreis: Identitäten. Die Fiktionen der Zugehörigkeit

wir lesen im Januar:

Kwame Anthony Appiah:
Identitäten. Die Fiktionen der Zugehörigkeit
(Hanser 20219)

In den politischen Auseinandersetzungen der Gegenwart wird immer wieder eine Kategorie aufgerufen: Identität. Wer sind wir? Oder besser: Was sind wir? Diese Fragen beantworten wir gewohnheitsmäßig mit kollektiven Kategorien wie Religion, Nationalität, Hautfarbe, Klasse oder Kultur. Kwame Anthony Appiah zeigt, dass hinter den politischen Kategorien von Zugehörigkeit und Abgrenzung häufig paradoxe Zuschreibungen stehen, und schöpft dabei aus einem schier unendlichen Reservoir historischen Wissens sowie persönlicher Erfahrungen – und schafft mit dem Handwerkszeug des Philosophen Ordnung und Orientierung in einer häufig unübersichtlichen und politisch brisanten Diskussion.

Moderation: Tina Bär 

(Sollte es Ihnen nicht möglich sein, das Buch zu beschaffen, Sie jedoch teilnehmen wollen, kontaktieren Sie uns gern unter info@humanistische-akademie-bb.de)  

 

weitere Termine in diesem Jahr: 

25. Februar - Ralf Schöppner (Hrsg.): Humanistische Identität heute
31. März – offenes Thema
28. April – Philipp Ruch: Schluss mit der Geduld
26. Mai – Hannah Arendt: Wahrheit und Lüge in der Politik
25. August – Zygmunt Bauman: Das Vertraute unvertraut machen
29. September – Fabian Scheidler: Die volle und die leere Welt
27. Oktober – offenes Thema
24. November – offenes Thema

Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten.

Wir bitten um Anmeldung. 

Zum Terminkalender

Immer auf dem Laufenden bleiben? HIER in unseren Newsletter eintragen.

Wann?

  • 28 Jan, 18:00 Uhr

Wo?

Hofcafé Märkisches Museum
Straße am Köllnischen Park 5
10179 Berlin

Kontakt

Bild des Benutzers Tina Bär
Tina Bär
Projektkoordinatorin Humanistische Akademie