• Foto: Sunayana Sen

Fortbildung: Humanistische Digitalisierung – Bedeutung und Herausforderung für soziale Projekte

Fortbildung am 14./15. November 2019, jeweils 9.00 - 16.30 Uhr

Wie verändert sich durch Digitalisierung die Arbeit in Betrieben und Projekten der Sozialwirtschaft? Wie bewahren wir das humanistische Profil unserer Angebote? Macht meine Arbeit bald eine künstliche Intelligenz?

Nach einer Reflexion dieser grundlegenden Fragen bekommen Sie einen Einblick in die Bandbreite der Möglichkeiten von Digitalisierung in Ihrem Berufsfeld. In Einzel- und Gruppenarbeiten identifizieren Sie die relevanten Themenfelder und Problemlagen Ihres Arbeitsplatzes.

Ob es sich um elektronische Dokumentationen, Online-Angebote und Online-Klientenzugänge oder den Einsatz von Social-Media handelt: Am Ende des Tages sind Sie noch besser vorbereitet auf die Digitalisierung und gehen mit Ideen für erste Schritte zur praktischen Umsetzung in Ihrem Projekt nach Hause.

[Bitte bringen Sie zur Veranstaltung einen eigenen Laptop mit!]

Referent: JOEL DUNAND ist Informations- und Kommunikationsmanager mit internationaler Berufserfahrung in Softwareentwicklung und Projektmanagement. Er betreut seit 2014 als Geschäftsführer die Digitale Transformation eines gemeinnützigen Kinderschutzvereins in Brandenburg. Noch in diesem Jahr veröffentlicht er mit "SODISYS" eine Softwareplattform zur Unterstützung der Digitalisierung von Prozessen von Unternehmen der Sozialwirtschaft.

Teilnahmegebühr: 500 Euro, ermäßigt 450 Euro

Anmeldungen an: info@humanistische-akademie-bb.de

Jahresprogramm inkl. Teilnahmebedingungen
 

Newsletter Fortbildungen Sozialwirtschaft

 

Wann?

  • 14 Nov, 09:00 Uhr

Wo?

Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg
Seminarräume Brückenstr. 5a
10179 Berlin
030-319886470

14./15. November 2019
jeweils 9.00 - 16.30 Uhr

Kontakt

Bild des Benutzers Tina Bär
Tina Bär
Projektkoordinatorin Humanistische Akademie