Humanistischer Lesekreis: Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen

Wir diskutieren im Mai:

"Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen"
von Steffen Mau (Suhrkamp 2017)

Ob Bildung, Gesundheit oder Konsum: Über so ziemlich jeden Aspekt unserer Person und unseres Verhaltens werden inzwischen Daten gesammelt. Schritt für Schritt entsteht so eine Gesellschaft der Sternchen, Scores, Likes und Listen, in der alles und jeder ständig vermessen und bewertet wird.
Steffen Mau untersucht in seinem Buch die Techniken dieser neuen Soziometrie. Wir wollen an dem Abend gemeinsam mit Ihnen diskutieren, welche Folgen diese Entwickllung aus humanistischer Sicht hat (Schwerpunkt Kapitel 10). 

Moderation: TINA BÄR

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, das Buch zu beschaffen und wollen Sie dennoch teilnehmen, nehmen Sie gern mir uns Kontakt auf. Wir stellen Ihnen gern Auszüge zur Verfügung.

 

 

Es gibt Bücher, die liest und diskutiert man aufgrund ihrer Komplexität und Reichhaltigkeit am besten gemeinsam. Der Lesekreis ist die Gelegenheit, genau dies mit selbst ausgewählten Büchern und Texten zu aktuellen humanistischen Themen zu tun: In angenehmer Atmosphäre und mit Genuss.

weitere Termine:

– Juni, Juli Sommerpause –

27. August 2019, "Gesellschaft der Singularitäten", Andreas Reckwitz
24. September 2019, offenes Thema
29. Oktober 2019, offenes Thema
26. November 2019, offenes Thema

Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Wir bitten um Anmeldung an info@humanistische-akademie-bb.de

 

Wann?

  • 28 Mai, 18:00 Uhr

Wo?

Hofcafé Märkisches Museum
Straße am Köllnischen Park 5
Nebeneingang
10179 Berlin

Kontakt

Bild des Benutzers Tina Bär
Tina Bär
Projektkoordinatorin Humanistische Akademie