Menschenbild & Humanistische Bildung - Alle Beiträge der Tagung ab jetzt auf Youtube abrufbar

(c) Juan Pablo Serrano Arenas | Pexels.com
(c) Juan Pablo Serrano Arenas | Pexels.com

Die Corona-Pandemie hat nicht nur "Digitalisierungsdefizite" in Bildungseinrichtungen hierzulande zu Tage gebracht. Sie hat auch die kontroversen bildungspolitischen Debatten der letzten Jahre erneuert und vielleicht verschärft.

Vor diesem Hintergrund standen im Zentrum unserer Webtagung ,,Menschenbild und Humanistische Bildung - Was sollen Menschen für eine offene Gesellschaft lernen'' am 11./12. September 2020 die folgenden Fragen:
Welches Menschenbild soll Bildung zu Grunde liegen? Vor welchen gesellschaftlichen Herausforderungen steht Bildung heute? Was sind moderne humanistische Bildungsziele? Wie gelingt inklusive Wertebildung des "ganzen Menschen" (sozial, emotional, kognitiv, ästhetisch, ethisch) und wie kann diese inklusiv sein? Wie fördert man individuelle Entfaltung zusammen mit dem Interesse an Gemeinschaft? Welche Rolle sollen Leistung und Bewertung spielen? Ist Nichtreligiosität heute ein humanistisches Bildungsziel oder bleibt diese Frage letztendlich offen? Wie lässt sich demokratische Beteiligung besser als bisher in Bildungsprozessen verankern?

Alle Vorträge und Diskussionen sind ab sofort auf dem Youtube-Kanal der Humanistischen Akademie abrufbar. 

Hier könnt ihr auch den vollständigen Tagungsbericht nachlesen.

Außerdem werden die Tagungsbeiträge und -ergebnisse im nächsten Jahr als Buch in der Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg veröffentlicht.

Viel Spaß beim Anschauen! 

Die Tagung fand in Kooperation mit der Humanistischen Akademie Deutschland statt. Sie wurde gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin.