Neuerscheinung ,,Sebastian Castellio'' in der Reihe Humanistische Porträts

(c) Königshausen & Neumann
(c) Königshausen & Neumann

"Einen Menschen töten heißt nicht, eine Lehre verteidigen, sondern einen Menschen töten." - Sebastian Castellio 

Der dritte Band in der Reihe Humanistische Porträts lädt ein zum Kennenlernen des weniger bekannten Humanisten Sebastian Castellio (1515-1653).

Autor Uwe Plath, Historiker und Lehrer (geb. 1942), zeigt uns, wie Castellio der christlichen Religion im Zeitalter des konfessionellen Fundamentalismus "tiefste Finsternis" attestierte und für Toleranz, Gewissens- und Religionsfreiheit stritt, auch um den Preis seiner eigenen Gefährdung.

Neben Castellios Plädoyer für den freien menschlichen Willen und die notwendige Begrenzung der politischen Macht der Religion sowie seines Leidens unter der christlichen "hate speech" seiner Zeit macht Plath auch die Grenzen seiner Toleranz gegenüber sogenannten "Gottlosen" deutlich. Sehr lehrreich all das – auch für nichtreligiöse Humanist*innen heute.

Ab sofort versandkostenfrei bei uns unter info@humanistische-akademie-bb.de bestellen!

Mehr zur Reihe Humanistische Porträts 

Weitere Publikationen

Kontakt

Bild des Benutzers Ralf Schöppner
Ralf Schöppner
Geschäftsführer