Allgemeine Hintergrundinformationen

Berlin-Neukölln gehört zu den ärmeren Bezirken der Stadt. Die Anzahl der alten Menschen, die aufgrund ihrer geringen Rente auf Grundsicherung und auf Übernahme von Pflegekosten durch das Sozialamt angewiesen sind, steigt. Dazu gehören Frauen, die aufgrund von Familienarbeit und Kindererziehung nur wenige Berufsjahre aufweisen können, Erwerbslose oder Migranten, die trotz jahrzehntelanger schwerer körperlicher Arbeit keine ausreichende Rente erreichen konnten. Ein Leben am Existenzminimum führt häufig schneller zu Krankheit und Hilfebedarf, sie verändert Menschen, nimmt ihnen die Kraft, den Alltag mit all seinen Anforderungen zu bewältigen.