Das Sportfest der Bücherwürmer

Dosenwerfen - eine Disziplin des Sportfestes
(c) Anne Pieper Dosenwerfen - eine Disziplin des Sportfestes

Wir Bücherwürmer führten am 2. Juni ein kleines Sportfest durch.
Dafür nutzten wir den Wasserpumpenspielplatz gegenüber unserer Kita.
 

Zuerst wärmten wir uns mit einem kleinen Lauf und einer kurzen Gymnastik auf, als wir unseren Zaungast bemerkten. Eine ältere Dame beobachtete uns interessiert und schwang in einiger Entfernung ihre Arme zu unserer Gymnastik mit. Wir ermunterten sie, zu uns zukommen. Sie nahm das Angebot dankend an. Mit sehr viel Energie machte sie bei unserer Erwärmung mit. Sie bekam von uns ein großes Lob.

Mit unserer Frage nach ihrem Alter waren wir auf ihre Antwort total verblüfft. Die Dame war 94 Jahre alt und wohnte im Seniorenheim Müggelschlößchenweg gleich neben unserer Kita.
Sie bedauerte, dass seit dem Ausbruch des Coronavirus in Ihrem Seniorenheim kein Sport mehr angeboten wird. Sie brauche ihn einfach, da sie schon immer viel Sport im Leben getrieben hat. Jetzt so allein macht es ihr eben keinen Spaß, sagte sie uns.

Wir staunten über ihre sehr große Gelenkigkeit und Koordination, als sie uns einige Übungen aus dem Sportangebot des Seniorenheimes zeigte. Wir hatten Mühe, es Ihr gleich zu tun. Doch hatten wir Kinder, so wie auch die ältere Dame viel Spaß an unserer gemeinsamen sportlichen Tätigkeit - natürlich die ganze Zeit mit ausreichendem Abstand zueinander.