• Illustration: INFOGRAFIK PRO GmbH

Orientierung im Hilfesystem unter www.kinderversorgungsnetz-berlin.de

Das neue Informationsportal www.kinderversorgungsnetz-berlin.de bündelt relevante Informationen rund um die Unterstützung von Familien mit chronisch kranken und versorgungsintensiven Kindern.

Neben Auskünften zu Leistungsansprüchen und Beratungsstellen bietet das Kinderversorgungsnetz Berlin eine umfangreiche Adressdatenbank. Über ein Online-Fachforum ist ein themenbezogener fachlicher Austausch möglich, so dass vielfältige Themen interdisziplinär diskutiert werden können. Das Fachforum ist offen für alle Akteure aus dem Berliner Hilfesystem, die an der Versorgung von Kindern mit Unterstützungsbedarf beteiligt sind. Unter anderem werden Themen wie Selbsthilfe, Wohnen, Teilhabe, Erziehung, Bildung, Freizeit, Arbeit, Prävention, Gesundheit, Rehabilitation, Pflege und Hospiz thematisiert.

Die Grundausrichtung des Kinderversorgungsnetzes Berlin gilt der Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Familien mit versorgungsintensiven Kindern in allen Lebensbereichen. Relevante Informationen werden auf einer Website gebündelt und auch über das Online-Fachforum unkompliziert im Netzwerk weitergegeben. So können sich nicht nur die Familien selbst, sondern auch die unterstützenden Hilfeanbieter informieren.

Gefördert wird das Kinderversorgungsnetz Berlin durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

 

Hintergrund

96 % aller geborenen Kinder kommen gesund zur Welt. 4 % der Neugeborenen leiden aber bereits nach der Geburt unter gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Zudem zeigen viele Kinder im Laufe der ersten Lebensjahre Entwicklungsauffälligkeiten oder entwickeln chronische Krankheiten. Familien brauchen dann intensive Unterstützung und vor allem auch Kenntnisse darüber, wo sie diese erhalten können.

Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) ist bei 10 % aller Kinder ein erhöhter Versorgungsbedarf gegeben, der auf eine chronische Erkrankung oder Behinderung zurückzuführen ist. Es bestehen teils komplexe Anforderungen an die medizinischtherapeutische Behandlung, Pflege und Betreuung. Oft ist die Notwendigkeit vielfältiger professioneller Unterstützung gegeben und die Familien sind auch durch den organisatorischen Aufwand hohen Belastungen ausgesetzt.

In Berlin gibt es ein umfassendes, aber vielverzweigtes Hilfesystem. Auf der fachlichen Ebene hat sich aufgrund der vielfältigen Versorgungserfordernisse zudem eine zunehmende Spezialisierung und Ausdifferenzierung der einzelnen Fachbereiche und Berufe ergeben. Es ist daher nicht leicht, die passenden Hilfen zu finden und die verschiedenen Angebote zu koordinieren.

Die folgende Aussage einer Mutter zeigt die Bedeutung von spezifischen Informationen auf: "Man hat einen Ansprechpartner für die Teilhabe, einen für die Pflege, einen für die Diagnostik und Behandlung und trotzdem finde ich niemanden, der am Wochenende mal für zwei Stunden mein Kind beaufsichtigt."

Weitere Informationen rund um den Alltag mit einem versorgungsintensiven Kind dokumentiert die ausleihbare Wanderausstellung "anders als gedacht – leben mit pflegebedürftigen Kindern."

Insbesondere komplexe Fragestellungen oder Problemlagen lassen sich nicht mehr allein aus einer einzelnen fachlichen Sicht beantworten. Unterschiedliche Betrachtungsweisen müssen zu einer ganzheitlichen Versorgung zusammengeführt werden. Die vielfältigen Versorgungsbedarfe erfordern daher eine interdisziplinäre und interstrukturelle Vernetzung.

Vor diesem Hintergrund haben maßgebliche Akteure der Kinderversorgung das neue neutrale Informationsportal initiiert, für das die Fachstelle MenschenKind, die sich gefördert durch das Land Berlin für eine bessere Versorgung chronisch kranker und pflegebedürftiger Kinder einsetzt, federführend die Umsetzung übernommen hat.

Bei Fragen zum Kinderversorgungsnetz Berlin oder zur Zielgruppe nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Fachstelle MenschenKind, Ansprechpartnerin: Silke Groth und Benita Eisenhardt

Telefonisch unter 030 - 2345 800 00 oder per Mail: menschenkind@hvd-bb.de

Kontakt

Bild des Benutzers Silke Groth
Silke Groth
Mitarbeiterin Fachstelle MenschenKind
Bild des Benutzers Benita Eisenhardt
Benita Eisenhardt
Fachstelle MenschenKind
01525 1729561