Selbst organisierter Alltag - Ein Interview über unsere Arbeit

Was können die Kinder im Alltag bei uns in der Kita entscheiden und Mitbestimmen?

Die Kinder haben freie Wahl für Spielorte und Spielpartner. Sie bestimmen Zeitpunkt und Inhalt ihres Lernens selbst. Ihre Ideen und Wünsche haben großen Einfluss auf die Gestaltung des Alltags. Sie haben Freiräume für Spiel, soziale Erfahrungen und selbsttätige Prozesse.

Wie ist das bei uns organisiert? Wie kommen diese Prozesse zu Stande?

Die Kinder malen und schreiben ihre Ideen und Fragen auf einen Ideenzettel und stecken ihn in die Reportertasche.  Dann gibt es bei uns einen in Kinderregie gewählten Reporter und seinen Helfer. Diese sammeln die Ideen der Kinder vor dem Morgenkreis ein. Im Morgenkreis werden diese dann vorgestellt und besprochen. Eventuell werden sie miteinander verknüpft. Es folgt die Planung der Umsetzung und die Organisation. Es werden Lern und Spielgruppen gebildet, Abläufe und Material besprochen und organisiert, eventuell auch Kompromisse geschlossen. Auch die Erwachsenen können ihre Ideen und Vorhaben im Morgenkreis mit den Kindern besprechen oder sich den Ideen der Kinder anschließen und mitlernen.

Wie gehen wir mit den Bedürfnissen der Kinder zum Thema essen und schlafen um?

Unsere Kinder  haben entsprechend ihres Alters die Entscheidungsfreiheit / Mitbestimmung bei den Ruhephasen. Sie haben die freie Wahl der Essenrunden sowie der Frühstücksituation und haben dadurch einen eigenverantwortlichen Umgang mit Essen und Trinken. Sie bedienen sich beim Essen selbst und entscheiden was und wie viel sie essen.

Gibt es bei uns Regeln und Vorgaben an die sich die Kinder halten müssen?

Wie auch in der Erwachsenenwelt gibt es bei uns Begrenzungen und Vorgaben wenn es um die Sicherheit der Kinder geht. Regeln für das Zusammenleben werden mit den Kindern gemeinsam vereinbart. Diese Regeln betreffen zum Beispiel die Nutzung der Räume und des Materials, das Verhalten auf Ausflügen, den Umgang mit Lebensmitteln, den Umgang miteinander und mit Besuchern, und Regeln im Umgang mit dem Hund. Es gibt "Experten" unter den Kindern, welche Verantwortlichkeiten über die Umsetzung von bestimmten Regeln haben.

Welche Ziele verfolgen wir mit unserer Arbeit?

  • Die Kinder lernen den Umgang und die Annahme von gemeinsam entwickelten Regeln und Normen, welche für ihr Zusammenleben notwendig sind.
  • Sie erfahren, dass eigenes Verhalten folgen hat.
  • Sie übernehmen Verantwortung für sich und andere, lernen zu entscheiden und mitzubestimmen.
  • Sie lernen Konflikte auszuhandeln, Kompromisse zu schließen und  mit Kritik umzugehen.
  • Sie erfahren gegenseitige Rücksichtnahme, lernen achtungsvoll miteinander umzugehen und sich auf andere einzulassen.
  • Sie  lernen zuzuhören und unterschiedliche Interessen wahrzunehmen.
  • Sie lernen sich als Gruppe zu organisieren.
  • Sie lernen mit und von einander.
  • Das führt zur Steigerung ihres Selbstbewusstsein und ihres Selbstwertgefühls.

 

Kontakt

Bild des Benutzers Michaela Schulz
Michaela Schulz
Leiterin Humanistische Kindertagesstätte Adlershofer Marktspatzen

Links zum Thema