Kinderrechte in Grundgesetz

Kinderrechte ins Grundgesetz:
Reine Symbolpolitik oder ein längst überfälliger Schritt zur Stärkung von Kindern?

Das Bündnis für Kinder Marzahn-Hellersdorf und das bezirkliche Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro setzen sich für die Stärkung von Kinderrechten ein. Sie beschäftigt die Frage, ob eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz die Möglichkeit bietet, die Interessen von Kindern und Jugendlichen zu realisieren. Die Ankündigung im Koalitionsvertrag macht eine Debatte darüber in jedem Falle dringend. In der Podiumsdiskussion Kinderrechte ins Grundgesetz? diskutieren die Podiumsteilnehmer*innen über Chancen und Probleme einer Grundgesetzänderung und verhandeln die Frage, was solche Veränderungen für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf und die hier lebenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen bedeuten könnten. Stephan Gerbig, Deutsches Institut für Menschenrechte, gibt einen Überblick über die Umsetzung von Kinderrechten in der BRD. Weiter diskutieren:

Gordon Lemm (SPD), BzSt Marzahn-Hellersorf für Schule, Sport, Jugend und Familie und Schirmherr des Bündnis für Kinder M-H
Norbert Müller (Die Linke), MdB: Kinderkommission des Deutschen Bundestags
Dr. jur. Philipp B. Donath, RA, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Philipp Höfner, Lebenskundelehrer an der Rosa-Parcs-GS in Berlin-Kreuzberg
Madeleine Hofmann, Autorin
Moderation: Prof. Dr. Regina Rätz, ASH Berlin

Gezeigt wird auch der Hingucker>Film 2018 Kinderrechte bewegen! der Klasse 5a der Fuchsberg-Grundschule.