• ©123rf_dmytro_panchenko
    ©123rf_dmytro_panchenko

Sammelsucht & Desorganisation

Wichtig: Nach der langen corona-bedingten Schließzeit können die Präsenztreffen der Selbsthilfegruppen langsam wieder starten - in vielen Fällen jedoch nicht zu den regulären Terminen. Eine vorherige Anmeldung über die Kontaktperson der jeweiligen Gruppe oder über die KIS ist daher unbedingt erforderlich.

________________________

Sammelsucht, Desorganisation & Komorbidität

Termin: 1. und 3. Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
Anmeldung erforderlich!

Sammelsucht – in der Wohnung stapeln sich Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Notizzettel. Die Kleiderschränke sind voll mit ewig nicht getragenen Sachen. Der Wille, aufzuräumen und sich von Überflüssigem zu trennen, wird immer wieder von Entscheidungsneurosen und Handlungsblockaden erschwert. Andere Personen in die Wohnung zu lassen (z.B. Ablesetermine, Besuche) ist stark schambehaftet bis unmöglich. Die Betroffenen geraten zunehmend in soziale Isolation und leiden zudem unter komorbiden Störungen wie mangelndem Selbstwertgefühl, Depressionen, Zwangsverhalten, Sucht (z.B. Essstörungen oder Alkoholprobleme). Diese können sowohl Ursache als auch Folge ihrer Situation sein.

In der Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die aus eigenem Antrieb an dieser Situation etwas ändern wollen. Hier spricht jede_r über die persönliche Situation – Probleme, Erfolge oder auch Rückschläge. Wir verstehen, was Außenstehende oft nicht begreifen, vertrauen einander und geben uns gegenseitig Tipps.

Ort: KIS im Stadtteilzentrum Pankow, Schönholzer Str. 10, 13187 Berlin (Großer Gruppenraum, 1. OG)

KIS - Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
im Stadtteilzentrum Pankow
Schönholzer Str. 10
13187 Berlin