• Henning Neuser
    Henning Neuser
  • Melissa Haas moderierte souverän die Jugendfeier

Jugendfeier in Bielefeld

Endlich konnte wieder eine Jugendfeier in Bielefeld stattfinden. Nach einer Pandemie bedingten einjährigen Pause, nahmen 16 Jugendliche an der Feier teil. Vor 250 Gästen in der Ravensberger Spinnerei wurde ein interessantes Programm geboten, dass die Jugendlichen nahezu komplett selbst gestattetet, so übernahmen sie die Moderation und die Feierrede, trugen ein Gedicht, einen Sketch und ein Gitarren Solo vor. Das Highlight war ein selbstgetexteter Song, zu dem Hennig Neuser die Musik komponierte.

Das Programm bereiteten die Jugendlichen auf einem Wochenende im Salvador-Allende-Haus in Oer-Erkenschwick vor. Zuerst wurde der Song eingespielt, dann ging es Gruppen, um die weiteren Programmpunkte vorzubereiten. Niemand hatte Erfahrung, eine Rede oder eine Moderation zu machen, manchmal ein wenig anstrengen, aber immer mit viel Spaß ging es dann relativ schnell. Für viele war das Wochenende, das erste Mal seit vielen Monaten, wo sie ohne Familie unterwegs waren.

Um 11 Uhr ging es dann mit dem feierlichen Einzug der Jugendlichen los, der Bürgermeister von Bielefeld-Heepen, Holm Sternbacher, der selbst vor fünf Jahrzehnten zur Jugendfeier gegangen ist hielt das Grußwort für die Stadt Bielefeld, er ging auf die vielfältigen Anforderungen junger Menschen ein. Johannes Schwill der Präsident des HVD-NRW gab in seiner Ansprache einen kurzen historischen Überblick über die Entwicklung der Jugendweihe bis zur heutigen Jugendfeier.

Wie so oft bei Jugendfeiern in Westfalen sorgte der Singer und Songwriter Henning Neuser aus Köln für den musikalischen Teil der Feier.

Melissa Haas moderierte professionell durch das Programm und Alvy Reimann und Tom Hoffmann hielten die Feierreede, in der sei auf die Problemen Heranwachsender in Pandemie Zeiten eingingen, aber auch ein Dankeschön an Alle, die ihnen zur Seite standen fehlte nicht.  Francoise Skoda, Linn Placke, Luke Droste, Tim Eschmann trugen das Gedicht von Ernst Jandl, "My own Song" vor.

"Mobbing", ein Sketch den Aimée Isbarn, Florika Moser, Freya Zacharias, Lara Lutze, Laura Vosswinkel, Svea Niemeier eigeübt hatten, Gedanken zur Jugendfeier, die Ben Bröcker sich gemacht hatte und ein Gitarren Solo von Tom Warwzitz waren weiter Elemente des Programms.

So dass den Teamern Jens Hebebrand und Thomas Oppermann lediglich die Übergabe der Urkunden blieb.

Alles in allem waren alle froh, dass endlich wieder eine Jugendfeier in Bielefeld gefeiert wurde, und das Programm begeisterte die Gäste.

Embedded thumbnail