Kurze Geschichte der JugendFEIER

Ein Fest für Freigeister - Unsere Tradition seit 1889

Die JugendFEIER hat in unserem Verband und seinen Vorläuferorganisationen eine lange Tradition. Als Alternative zur Konfirmation war sie für 14-jährige junge Menschen die außerkirchliche Feier zur Schulentlassung. Seit 1889 finden in Berlin regelmäßig Festveranstaltungen statt.

Während des Nationalsozialismus verboten, lebte die humanistische Jugendweihe nach 1945 wieder auf. In der geteilten Stadt wurde die Berliner Philharmonie zum wichtigsten JugendFEIER-Ort. Nach 1989 fanden unsere Festveranstaltungen an vielen renommierten Theaterhäusern in ganz Berlin statt. Einen bedeutenden Platz nehmen dabei heute noch die JugendFEIERn im Friedrichstadt-Palast Berlin ein, die sich seit 1993 anhaltender Beliebtheit erfreuen. Gegenwärtig feiern wir in beiden Berliner Traditionshäusern und an verschiedenen Feierorten in Brandenburg.

Hier geht es zur langen Geschichte der Jugendweihe und JugendFEIER.