„humanismus aktuell“ in neuem Gewand

Die „Zeitschrift für Kultur und Weltanschauung“ humanismus aktuell ist eines der ältesten Journale im deutschsprachigen Raum, die sich wissenschaftlich orientiert einem breiten weltanschaulich geprägten Themenspektrum widmen: dem Verhältnis zwischen Staat und Religionen, der Rolle und Bedeutung der Konfessionsfreien in der Gesellschaft, sowie weiteren Debatten und Fragestellungen aus profiliert humanistischer Perspektive.

humanismus aktuell erscheint seit 2010 als eJournal im zitierfähigen Format, zuvor erschien es von 1997 und 2009 halbjährlich in gedruckter Form, herausgegeben von der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg. Zu den Autorinnen bzw. Autoren zählten seitdem namhafte Persönlichkeiten aus dem Umfeld des wissenschaftlichen und organsierten Humanismus wie u.a. Peter Schulz-Hageleit, Wolfgang Lüder, Manfred Isemeyer, Horst Groschopp, Gita Neumann, Frieder Otto Wolf, Petra Caysa und Thomas Heinrichs, des Weiteren beteiligten sich zahlreiche weitere einschlägig versierte Expertinnen und Experten mit eigenen Veröffentlichungen.

Aufgabe von humanismus aktuell ist es, ein Forum für Beiträge zur Entwicklung einer zeitgenössischen modernen Konzeption von Humanismus zu sein. „Humanismus braucht Wissenschaft, humanistische und humanitäre Praxis drängen zur Reflexion“, sagt Dr. Ralf Schöppner, Direktor der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg.

Neu im eJournal ist die Rubrik „Debatte“. In dieser Rubrik sollen sich auch Autorinnen und Autoren mit Beiträgen einbringen können, ohne dabei an die formalen Vorgaben wissenschaftlicher Veröffentlichungen gebunden zu sein. „Zur Beteiligung eingeladen sind alle, die sich im Dialog und Gedankenaustausch über Voraussetzungen, Fragestellungen und Perspektiven von Humanismus in Theorie und Praxis engagieren wollen“, so Ralf Schöppner.

Die Website finden Sie wie gewohnt unter www.humanismus-aktuell.de, den RSS-Feed können Sie unter www.humanismus-aktuell.de/feed/ abonnieren.

Kontakt

Ralf Schöppner
Geschäftsführer

Links zum Thema