• Mit der Mitgliedschaft im LSBB möchte der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg mehr als 10.000 Senior_innen, die er jährlich begleitet, berät und unterstützt, eine Stimme geben.
    Foto: Halina Krawczyk – Geschäftsstelle LSBB & LSVMit der Mitgliedschaft im LSBB möchte der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg mehr als 10.000 Senior_innen, die er jährlich begleitet, berät und unterstützt, eine Stimme geben.

Landesseniorenbeirat: Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg will Rahmenbedingungen für Senior_innen in Berlin verbessern

Berlin, 19. Mai 2022

"Wir werden die Rahmenbedingungen für ein gutes Leben im Alter in Berlin maßgeblich mitgestalten und verbessern. Aus unserer Sicht gibt es hier großen Handlungsbedarf. Wir engagieren uns auf der Basis unseres humanistischen Selbstverständnisses und unserer Werte sowohl im Interesse unserer Mitglieder als auch der nicht im Verband organisierten Senior_innen", sagt der Vorstand des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg (HVD BB), David Driese.

Der HVD BB entsendet Simone Koschewa, Leiterin des Seniorenbüros im Verband und seit vielen Jahren in der Senior_innenarbeit tätig, in den LSBB. Sie ist in der konstituierenden Sitzung als Schriftführerin in den Vorstand gewählt worden. Als Stellvertreterin Simone Koschewas im Landesseniorenbeirat hat der HVD BB Karin Splittgerber benannt, die als Seniorin über langjährige Erfahrung in der Berliner Senior_innenpolitik verfügt. Die Vertreterinnen des Verbandes werden sich beispielsweise für folgende Themen einsetzen: Stärkung der Selbstbestimmung im Alter und am Lebensende, digitale Kompetenz im Alter und Schaffung von mehr Begegnungsräumen für Senior_innen, u. a. zum Generationendialog.

Mit der Mitgliedschaft im LSBB möchte der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg mehr als 10.000 Senior_innen, die er jährlich begleitet, berät und unterstützt, eine Stimme geben. Der HVD BB betreibt 21 Einrichtungen und Projekte sowie weitere Angebote, die sich entweder spezifisch an Senior_innen richten oder deren Angebote und Dienstleistungen auch für Senior_innen von

Pressekontakt
Uwe Dolderer
u.dolderer@hvd-bb.de
0171 83 19 985

Über den Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg

Als Weltanschauungsgemeinschaft vertritt der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg KdöR die Interessen religionsfreier Menschen und setzt sich für eine menschlichere Gesellschaft ein. Er unterstützt den Staat bei der Bildung und Erhaltung eines Wertekanons, indem er friedens-, rechts- und wertefördernd auftritt. In seinen Einrichtungen und Projekten bietet er Unterstützung unabhängig von Nationalität, Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Weltanschauung. Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg hat jeweils rund 1.500 Mitarbeitende und Ehrenamtliche und ist einer der größten Sozial- und Bildungsträger in Berlin und Brandenburg.

Kontakt

Uwe Dolderer
Pressesprecher
0171 83 19 985