• Unter häufigen Personalwechseln leidet die Pflegequalität, die Patient_innen werden durch ständig neues Pflegepersonal, das ihre persönlichen Bedürfnisse nicht kennt, belastet.
    Foto: Konstantin BörnerUnter häufigen Personalwechseln leidet die Pflegequalität, die Patient_innen werden durch ständig neues Pflegepersonal, das ihre persönlichen Bedürfnisse nicht kennt, belastet.

Humanistischer Verband begrüßt Vorstoß zu Ende der Leiharbeit in der Pflege

"Leiharbeit sollte ursprünglich vorübergehende personale Engpässe ausgleichen. Inzwischen sind Leiharbeitnehmer_innen jedoch nicht mehr die temporäre Ausnahme, sondern die Regel. Wir begrüßen daher den Vorstoß von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci. Durch den Mangel an Pflegekräften ist ein finanziell nach oben offener Leiharbeitsmarkt entstanden, der zur Abwerbung von Mitarbeiter_innen aus den regulären Pflegearbeitsbereichen und zur Auflösung von bestehenden, verlässlichen Teams führt. Dabei treten die Leiharbeitsfirmen als Pflegedienstleister auf, ohne sich um Fortbildung, Sicherheit am Arbeitsplatz, IT, Einsatzkoordination in den ambulanten oder stationären Einrichtungen, Arbeits- oder Pflegehilfsmittel kümmern zu müssen", kritisiert Andrea Käthner-Isemeyer, verantwortlich für Soziales beim Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR.

Foto: Die Hoffotografen GmbH

Die Humanist_innen in Berlin und Brandenburg betreiben zwei stationäre Hospize und zwei Pflegedienste, in denen Pflegefachkräfte im Einsatz sind. Sabine Sebayang, die die Hospize im Verband verantwortet ergänzt:

"Unter den von Leiharbeit in der Pflege verursachten häufigen Personalwechseln leidet die Pflegequalität. Hinzu kommt die Belastung der Patient_innen durch ständig neues Pflegepersonal, das ihre persönlichen Bedürfnisse nicht kennt. In unseren stationären Hospizen vermeiden wir den Einsatz von Leasingkräften aus genau diesen Gründen."

Foto: Die Hoffotografen GmbH

"Pflege findet rund um die Uhr an allen Tagen der Woche statt und sie muss verlässlich und letztlich auch bezahlbar organisiert werden. Für jede_n Leiharbeitnehmer_in steht im regulären Pflegearbeitsmarkt ein Arbeitsplatz zur Verfügung, auch beim Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg. Leiharbeit ist bei der aktuellen Arbeitsmarktlage nicht notwendig, ihre negativen Auswirkungen auf die Pflegequalität rechtfertigen eine neue Regelung", so Andrea Käthner-Isemeyer.

Kontakt

Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Leitung des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0171 97 03 909
Bild des Benutzers Andrea Käthner-Isemeyer
Andrea Käthner-Isemeyer
Leitung der Abteilung Soziales

Links zum Thema