• Foto: Konstantin Börner

Humanistische Angebote für Ältere bei 45. Berliner Seniorenwoche

Eröffnet wird die Berliner Seniorenwoche um 9.30 Uhr auf dem Breitscheidplatz. An den Ständen 35, 36 und 37 stellen sich hier insgesamt fünf humanistische Projekte mit ihren Angeboten vor: Das Seniorenbüro "Am Puls 60+" hat der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg im vergangenen Jahr eröffnet, um seine Dienstleistungen und Beratungsangebote für ältere Berliner_innen zu bündeln und mit einer bunten Freizeitpalette, die durch das Engagement der Senior_innen angeboten wird, zu verbinden. Ebenso vor Ort ist das Senioren-Internetcafé Weltenbummler, mit dem der Verband in 15 Jahren mehr als 12.000 Senior_innen für das Internet fit gemacht hat. Außerdem präsentieren sich der Bereich Patientenverfügung sowie das ehrenamtlich betriebene Berliner Seniorentelefon, das unter der Rufnummer 030 27 96 444 auch Angehörige berät. 

Und auch das Team von Silbernetz ist dabei – unter anderem um andere Einrichtungen für Senior_innen auf das Silbernetz-Gesprächsangebot für einsame ältere Berliner_innen aufmerksam zu machen.

"Pflegeeinrichtungen sind oft dankbar, wenn sie von Silbernetz und dem Silbertelefon-einfachmalreden erfahren, weil Mitarbeiter_innen in Einrichtungen manchmal die Zeit für häufige und längere Gespräche fehlt und sie dann gern auf uns verweisen", sagt Melanie Hansen, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit von Silbernetz.

Die kostenlose Silbernetz-Rufnummer 0800 4 70 80 90 ist täglich von 8-22 Uhr anonym und vertraulich erreichbar – die Anrufenden sind sicher vor unerwünschter direkter Hilfe, sie können frei sprechen, ohne identifizierbar zu werden. Am Silbertelefon wird grundsätzlich nicht beraten, sondern auf Nachfrage an kompetente Beratungsinstitutionen verwiesen. Anonymität und Vermittlung zu sachkundiger Beratung kommen auch dem Motto der Seniorenwoche – "Selbstbestimmt in jedem Alter" - entgegen. 

Insgesamt sind über 160 Austeller bei der Seniorenwoche vertreten, die das Sozialwerk Berlin e.V. im Auftrag der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales organisiert. Beteiligt sind Organisationen der Senioren-, Freiwilligen-, Selbsthilfe- und der pflegenden Angehörigenarbeit. Die Abschlussveranstaltung findet am 11. September im Käte-Tresenreuter-Haus statt. Das Programm umfasst 400 Veranstaltungen. 

Kontakt

Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0171 94 50 638

Links zum Thema