• Kinderrechte auf der ganzen Welt | HVD Berlin-Brandenburg KdöR
    Kinderrechte auf der ganzen Welt | HVD Berlin-Brandenburg KdöR

„Fit für Kinderrechte auf der ganzen Welt“

Privatsphäre im Kinderzimmer, Zeit zum Spielen, über alltägliche Dinge mitbestimmen dürfen – aber auch Schutz vor Gewalt und Misshandlung. Dies sind nur einige Rechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention niedergeschrieben sind. Allerdings kennen die wenigsten sie. Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg will das ändern und macht daher Berliner Schüler_innen der 4. und 5. Klassen am Donnerstag, 26. April 2018 wieder "Fit für Kinderrechte auf der ganzen Welt". Knapp 170 Jungen und Mädchen werden sich von 9 bis 13 Uhr im Kulturcentrum am Wartburgplatz "Weisse Rose" mit ihren Rechten beschäftigen.

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg rückt mit diesem Projekttag nicht nur das Thema Kinderrechte in den Vordergrund, sondern fördert auch den Austausch unter den Lebenskunde-Schüler_innen aus ganz Berlin. "Wir möchten die Lebenswelt der knapp 63.500 Mädchen und Jungen, die an unserem humanistischen Weltanschauungsunterricht teilnehmen, für neue Erfahrungen öffnen und Neugierde und Toleranz gegenüber anderen Perspektiven fördern", sagt David Driese, Leiter der Abteilung Bildung im Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg.

Die teilnehmenden Schüler_innen haben sich im Vorfeld des Projekttages im Lebenskunde-Unterricht intensiv mit der von den Vereinten Nationen verabschiedeten Kinderrechtskonvention auseinandergesetzt und deren Umsetzung in Deutschland und anderen Ländern auseinandergesetzt. Sie haben zum Thema gelesen, diskutiert und gebastelt, Forderungen an Politiker_innen gestellt und Spendenaktionen zugunsten benachteiligter Kinder organisiert. Miteinander haben sie sich Aktivitäten zum Mitmachen zu den einzelnen Kinderrechten überlegt, die sie beim Projekttag bei einem "Markt der Möglichkeiten" vorstellen werden. Außerdem gibt es eine Kinderrechte-Wahl, bei der die Schüler_innen darüber abstimmen, welche Rechte ihnen am wichtigsten sind.

Der Projekttag für Schülergruppen aus dem freiwilligen Unterrichtsfach Humanistische Lebenskunde wird vom Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) finanziell gefördert und findet jedes Jahr im April statt. Hier können die Mädchen und Jungen praktisch erkunden, was die Kinderrechte konkret bedeuten und wie sie im Alltag umgesetzt werden können. Wir freuen uns, wenn Sie über den Projekttag berichten oder ihn zum Anlass nehmen, die Situation von Kindern in Berlin sowie die Umsetzung der Kinderrechte in Ihren Medien zu thematisieren. Die Lebenskunde-Lehrkräfte, die den Projekttag begleiten, stehen Ihnen für Gespräche zur Verfügung. Auf dem "Markt der Möglichkeiten" können Sie Stimmen der Kinder sammeln. Bitte kündigen Sie sich per  E-Mail an.

Mehr Informationen zum Projekt "Fit für Kinderrechte" sowie zum Weltanschauungsunterricht des Humanistischen Verbandes finden Sie unter: www.humanistische-lebenskunde.de

Kontakt

Bild des Benutzers Stefanie Determeyer
Stefanie Determeyer
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Leitung des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Astrid Vollmar
Leitung Projekt Kinderrechte
Kulturcentrum am Wartburgplatz „Weisse Rose“
Martin-Luther-Straße 77
10825 Berlin