• Im Anschluss an die Tagung lud Bundespräsident Walter Steinmeier alle Teilnehmer_innen in seinem Amtssitz zu einem Empfang ein
    Bundesregierung / Guido BergmannIm Anschluss an die Tagung lud Bundespräsident Walter Steinmeier alle Teilnehmer_innen in seinem Amtssitz zu einem Empfang ein
  •  Walter Steinmeier war als damaliger Bundestagsabgeordneter in seinem Wahlkreis Brandenburg/Havelland Redner bei unseren dortigen JugendFEIERn.
  • Manfred Isemeyer und Bruno Osuch im Eingang zum Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten.

HVD-Vertreter beim Empfang des Bundespräsidenten

Am 7. Und 8. Oktober fand in Berlin eine Tagung des bundesweiten Netzwerkes "Orte der Demokratiegeschichte" statt. Das ist ein Zusammenschluss von mehreren Dutzend von Museen, Stiftungen und Vereinen. Auch der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg ist mit seinem Historischen Arbeitskreis dort vertreten. Teilnehmer für unseren Verband waren der Vorsitzende unseres Historischen AK, Manfred Isemeyer, und Dr. Bruno Osuch (ebenfalls Mitglied im AK und verantwortlich für die politische Kommunikation beim Vorstand). Die Tagung wurde u.a. für neue Kontakte genutzt, wie z.B. zur Sprecherin des Berliner Friedhofs der Märzgefallenen. Mit ihr wurde sogleich die Gedenkfeier für die mutige Frauenrechtlerin und Gewerkschafterin Agnes Wabnitz am 10.12.21 um 11 Uhr vereinbart.

Im Anschluss an die Tagung lud der Bundespräsident Walter Steinmeier alle Teilnehmer_innen in seinem Amtssitz zu einem Empfang ein, an dem auch Manfred Isemeyer und Bruno Osuch teilnahmen (siehe Fotos). Beide nutzten die Gelegenheit, sich im Rahmen eines persönlichen Gesprächs nochmals beim Bundespräsidenten zu bedanken, dass er als damaliger Bundestagsabgeordneter in seinem Wahlkreis Brandenburg/Havelland bereit war, als Redner bei unseren dortigen JugendFEIERn aufzutreten und woran er sich mit Freude erinnerte.

Kontakt

Bild des Benutzers Dr. Bruno Osuch
Dr. Bruno Osuch
Politische Kommunikation im Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg KdöR
0175 40 47 292