• Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg KdöR

So war unsere erste Online-Mitgliederversammlung

Schon im Vorfeld konnten sich die Mitglieder für die Versammlung registrieren, ihre Geräte testen und bei Problemen den technischen Support kontaktieren. Auch Menschen ohne Ausstattung und das nötige technische Verständnis sollten so abgeholt und gemeinsame Lösungen gefunden werden. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass jede_r teilnehmen und mitbestimmen kann – egal welche Grundvoraussetzungen bestehen. Entsprechend musste zuallererst die Satzung der Mitgliederversammlung um ein paar Elemente ergänzt und verabschiedet werden. Nur so sind Online-Veranstaltungen auch in Zukunft satzungskonform und beschlussfähig.

Fast 100 Mitglieder verfolgten die Liveübertragung auf der Plattform "Verband Digital" aus unserem Studio-Standort in der Grabbeallee, dem zukünftigen humanistischen Bildungscampus. Regelmäßige Pausen sorgten dafür, dass auch vor Ort die Hygienemaßnahmen eingehalten werden und wir ordentlich durchlüften konnten. "Habt Geduld!" waren dabei die weisenden Worte, mit denen unser Präsident Jan Gabriel die Mitgliederversammlung 2020 eröffnete. Und Tatsache: Nach anfänglichen Orientierungs- und Startschwierigkeiten konnten wir die Veranstaltung wie geplant durchführen und die teilnehmenden Humanist_innen munter diskutieren und abstimmen.

Im Mittelpunkt stand die Verleihung der Körperschaftsrechte an unsere Regionalverbände Nordbrandenburg und Märkisch-Oderland. Wir freuen uns, dass wir in Brandenburg weiter wachsen und die Regionalkörperschaft Nordbrandenburg KdöR als auch die Regionalkörperschaft Märkisch-Oderland KdöR ab dem 1. Januar 2021 offiziell bei uns eingegliedert sind.

Den Vorstand der neuen Regionalkörperschaft Nordbrandenburg bilden: Karina Berg (Vorsitzende), Kerstin Greunke (Stellvertretende Vorsitzende), Robert Pittorf (Stellvertretender Vorsitzender) sowie Lara Greunke, Rosa Rädisch, Sirid Heiland, Andreas Rossbander und Eric Vogel als Beisitzer_innen. Den Vorstand der neuen Regionalkörperschaft Märkisch-Oderland bilden wiederum Sylke Thonig (Vorsitzende) sowie Kirsten Rother-Döhring und Elke Blumberg (Stellvertretende Vorsitzende).

An mehrere Stellen immer wieder angeregt diskutiert und debattiert wurden die abgebrochenen Tarifverhandlungen des Verbandes mit den Gewerkschaften ver.di und GEW. Auch der Vorstand fokussierte sich in seinem Bericht auf die Gründe für den Abbruch und das geplante weitere Vorgehen. Ein entsprechender Antrag zu Weiteführung der Tarifverhandlungen war zunächst nicht antragsfähig. Nach einer kurzen Anpassung stimmte schließlich die Mehrheit dafür, dass sich das Präsidium für den Erhalt und die Weiterentwicklung eines Tarifvertrages mit den Gewerkschaften für die Beschäftigten des Verbandes einsetzen soll.

Das herausfordernde Jahr hat uns außerdem auf ein Defizit in der Satzung aufmerksam gemacht: Ab sofort bleiben die amtierenden Präsidiumsmitglieder so lange im Amt, bis die Nachfolger_innen gewählt wurden. Auch in Krisenzeiten, die eine Neuwahl wie in diesem Jahr verzögern können, bleiben wir damit nicht ohne Präsidium.

Es sind sich aber alle einig: Das Online-Format soll eine Ausnahme bleiben. Wir Humanist_innen leben von Austausch, Begegnungen und Menschlichkeit. Wir wollen diskutieren und uns dabei in die Augen schauen, lachen, unseren Dank ausdrücken, Freund_innen umarmen, Urkunden überreichen – all das geht am besten, wenn wir uns alle an einem Ort versammeln und gegenüberstehen können. Aber unsere Satzung gibt nun auch her, dass wir in besonderen Fällen wie in diesem Jahr, handlungsfähig bleiben. Alle Beschlüsse können wie immer demnächst im Amtsblatt detailliert nachgelesen werden.

Wir danken allen Teilnehmer_innen für die rege Beteiligung! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Kontakt

Bild des Benutzers Luise Schirmer
Luise Schirmer
Referentin für Mitgliederangebote
0160 97 27 01 22
Bild des Benutzers Josefine Löser
Josefine Löser
Referentin für Mediengestaltung und interne Kommunikation
0171 94 50 638