• Foto: Laurina Pettke

Menschlichkeit ist #unteilbar: Bilder aus Dresden

Etwa 40.000 Menschen sind nach Angaben des Bündnisses #unteilbar durch die Straßen Dresdens gezogen. Mitglieder unseres Verbandes, unserer Brandenburger Regionalverbände sowie der Jungen Humanist_innen aus Berlin und Brandenburg waren mit Sonderzügen angereist - und mit klaren Botschaften im Gepäck: "Wer schweigt, stimmt zu", "Kein Raum für Rassismus", "Es ist scheißegal, wen Du liebst" und "Menschlichkeit ist #unteilbar". 

Auch das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung und der Paritätische Wohlfahrtsverband demonstrierten in Dresden mit. Insgesamt beteiligten sich etwa 400 zivilgesellschaftliche Organisationen, Vereine und Verbände sowie zahlreiche Privatpersonen.

Unser Verband hat das Bündnis #unteilbar von Beginn an unterstützt. Eine erste #unteilbar-Demo hatte es im vergangenen Jahr in Berlin gegeben. Mehr als 200.000 Menschen zogen im Oktober 2018 durch die Hauptstadt, um unter dem Motto "Solidarität statt Ausgrenzung" ihre Stimme für eine freie Gesellschaft zu erheben.

Wer sich bei uns einbringen und gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus engagieren oder einfach nur zum Thema informiert werden möchte, der kann sich per E-Mail an gegenrechts@hvd-bb.de wenden. Wir würden uns freuen, weitere Unterstützer_innen zu finden, die uns bei Kundgebungen und Demonstrationen sowie organisatorischen Fragen im Kampf gegen Rechts unterstützen.

Nächste Gelegenheit dazu ist am 30. August 2019 in Königs Wusterhausen: Brandenburg ist mehr - Demonstration für ein offenes und liebenswertes Brandenburg

Mehr zu Mitmachmöglichkeiten bei uns gibt es hier

Kontakt

Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0171 94 50 638
Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Leitung des Referats für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0171 97 03 909
Luise Schirmer
Referentin für Mitgliederangebote