Schichtwechsel oder: Tausch für einen Tag

Im Rahmen der Aktion "Schichtwechsel" wechseln Lehrkräfte für Humanistische Lebenskunde aus dem Klassenzimmer in die Räume der Werkstatt Integral, wo sie verschiedene Bereiche des Betriebs kennenlernen werden.

"In unserem Lebenskunde-Unterricht diskutieren wir mit den Schüler_innen darüber, wie wir als Gesellschaft zusammenleben wollen und vermitteln ihnen humanistische Werte – Selbstbestimmung ebenso wie Toleranz und Verantwortung für andere Menschen", sagt David Driese, Leiter der Bildungsabteilung im Verband. "Das können wir nur dann glaubhaft tun, wenn wir diese Werte auch selbst im Alltag leben, sie Kindern und Jugendlichen vorleben. Dafür braucht es Begegnung und Austausch. Beides ermöglicht die Aktion 'Schichtwechsel'. Ich bin überzeugt, dass dieser Schicht-, der eigentlich ein Perspektivwechsel ist, über den Aktionstag hinaus Wirkung entfalten kann. Dass er Erlebnisse schafft, die nicht nur in den Beteiligten nachklingen, sondern von denen sie auch anderen erzählen."

Aktuell besuchen weit mehr als 60.000 Schüler_innen den Humanistischen Lebenskundeunterricht in Berlin. Themen wie Menschenrechte, Inklusion und Beteiligung gehören zu den Säulen des Weltanschauungsunterrichts.

Zu der Aktion am 12. Oktober laden die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG WfbM) und die Berliner Werkstatträte (BWR) ein. Der "Schichtwechsel" soll Begegnungen mit den Menschen in den Werkstätten ermöglichen, Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen und ein Mitwirken in den vielseitigen Arbeitsprozessen ermöglichen. Die Beschäftigten der Werkstätten schnuppern in Berufsfelder des allgemeinen Arbeitsmarkts hinein. Zugleich schärft der "Schichtwechsel" das Bewusstsein für das Thema Inklusion, fördert die gegenseitige Achtsamkeit und Rücksichtnahme und hilft, Vorurteile abzubauen. Am Aktionstag beteiligen sich Behörden, Stiftungen, Universitäten und Unternehmen. Auch die Berliner Senatsverwaltung nimmt teil.

Die 17 Berliner Werkstätten für behinderte Menschen zählen zusammen rund 10.000 Beschäftigte. Unter www.schichtwechsel-berlin.de vermitteln sie einen authentischen Eindruck ihrer beruflichen und persönlichen Situation in Texten und Bildern.

 

Kontakt

Sven Thale
Bildungsreferent
Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Links zum Thema