Kein Raum für Rassismus!

Als Humanist_innen können wir den zunehmenden Einfluss rassistischer, rechtsextremer, fremdenfeindlicher und rechtspopulistischer Positionen in den gesellschaftlichen Debatten nicht gutheißen. Denn wir stehen für Vielfalt und Miteinander, für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft. 

Diese Position möchten wir nun noch deutlicher zeigen als bislang. Weil es wichtig ist, dass die demokratischen Kräfte in unserer Gesellschaft nun deutlich machen, dass die Mehrheit Werte wie Menschenrechte, Solidarität und Toleranz lebt, um eine menschlichere Gesellschaft möglich zu machen.

Wie machen wir das? Zum einen, indem wir uns aktiv in gesellschaftliche Debatten einbringen und für unsere Werte, für eine humanistische Gesellschaft streiten. Zum anderen haben wir uns entschlossen, unsere Haltung auch unmissverständlich nach außen sichtbar zu machen. Deshalb werden wir in den kommenden Wochen folgendes Statement in den Einrichtungen und Projekten unseres Verbandes aushängen:

Kein Raum für Rassismus!

Die Einrichtungen im Humanistischen Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg achten die Würde jedes Menschen und bieten allen Menschen Schutz vor Rassismus, Gewalt und Diskriminierung. Rassistische sowie diskriminierende Äußerungen werden in humanistischen Einrichtungen nicht geduldet. Die offene Zurschaustellung rechtsextremer Gesinnung, etwa durch Kleidung oder Körper, ist untersagt.

Kontakt

Bild des Benutzers Sabrina Banze
Sabrina Banze
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bild des Benutzers Thomas Hummitzsch
Thomas Hummitzsch
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit