Versorgungsangebote in Berlin

Versorgungsangebote in der Kinder- und Jugendhospizarbeit berlinweit:

Ambulante Kinder-, Jugend- und Familienhospizdienste 

Ambulante Kinderhospizdienste bieten Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern und Geschwistern Begleitung in der Krankheits-, Sterbe- und Trauerphase an. Die vorrangigen Ziele eines ambulanten Kinderhospizes sind: Begleitung der kranken Kinder und ihrer Familien ab Diagnosestellung bis zum Tod und in der Trauer. 

Stephanus-Kinderhospizdienst 
Lebens- und Familienbegleitung 

Albertinenstraße 20 
13086 Berlin 
Tel.: (0151) 40 66 47 19 
Kinderhospizdienst@stephanus.org 
www.stephanus-kinderhospizdienst.de 

Ambulanter Hospiz- und Familienbegleitdienst  
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. 

Regionalverband Berlin 
Soorstr. 76 
14050 Berlin 
Tel. (030) 81 69 01-256 
kinderhospizdienst.berlin@johanniter.de 
www.johanniter.de/kinderhospizdienst-berlin 

Ambulanter Kinderhospizdienst Björn Schulz Stiftung

Wilhelm-Wolff-Straße 38 
13156 Berlin 
Tel.: 030 - 398 998 28  
akhd-berlin@bjoern-schulz-stiftung.de 
www.bjoern-schulz-stiftung.de/ambulanter-kinderhospizdienst 

KINDERHILFE – Ambulanter Kinderhospizdienst Berlin-Brandenburg 

Alt-Hermsdorf 38 
13467 Berlin 
Tel.: (030) 857 47 83 68 
Moni.knese@kinderhilfe-ev.de
 
Ines.walter@kinderhilfe-ev.de 
www.kinderhilfe-ev.de 

Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst 

Treskowallee 110  
10318 Berlin 
Tel.: (030) - 6 56 61 78 
Familienbegleitung.berlin@malteser.org 
www.malteser-berlin.de/kinderhospiz-und-familienbegleitdienst 

Caritas Kinderhospiz- und Familienbesuchsdienst 

Pfalzburger Straße 18 
10719 Berlin 
Tel.: (030) 66 63 40 – 363 / - 364 
b.danlowski@caritas-berlin.de
 
m.jansen-mertens@caritas-berlin.de 
www.caritas-berlin.de 

Ambulanter Kinderhospizdienst Berliner Herz

Karl-Marx-Allee 66 
10243 Berlin 
Tel.: 030 - 23 45 80 060  
AKHD-berlinerherz@hvd-bb.de
www.humanistisch.de/berlinerherz 

Stationäre und teilstationäre Kinderhospize  

Lebensbegrenzt erkrankte junge Menschen bis zum 27. Lebensjahr, können mit ihren Angehörigen bis zu 28 Tage im Jahr zur Entlastungspflege im Kinder- und Jugendhospiz aufgenommen werden. In der letzten Lebensphase des unheilbar erkrankten jungen Menschen ist ein zeitlich unbefristeter Aufenthalt im Kinder- und Jugendhospiz möglich. 

Das teilstationäre Kinderhospiz ist ein Angebot für Kinder und junge Menschen bis 27 Jahre, die lebensverkürzend erkrankt sind und zu Hause leben. Einmal oder mehrmals pro Woche können diese jungen Menschen stundenweise tagsüber oder auch nachts ins Kinderhospiz kommen.  

Kinderhospiz Berliner Herz 

Lebuser Str. 15a 
10243 Berlin 
Fax.: 030 - 28 47 017-22 / -33  
kindertageshospiz@hvd-bb.de 
www.kindertageshospiz.de 

Der Sonnenhof - Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene 

Wilhelm-Wolff-Straße 38 
13156 Berlin 
Tel.: 030 - 398 998 21  
u.klamp-rinckens@bjoern-schulz-stiftung.de 
www.bjoern-schulz-stiftung.de/stationäre-betreuung

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche 

KinderPaCT Berlin 
Spezialisierte ambulante Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche 

Wilhelm-Wolff-Straße 38 
13156 Berlin 
Tel.: 030 - 450 566846  
Fax.: 030 - 450 566 966  
kinderpact-berlin@charite.de 
www.kinderpact-berlin.de 

Versorgungskoordination für versorgungsintensive Kinder und Jugendliche (VK-KiJu) 

VK KiJu unterstützt Berliner Familien mit versorgungsintensiven Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 27. Lebensjahr in Krisensituationen. Das Unterstützungsmanagement bzw. Case Management organisiert die im Einzelfall die nötige Unterstützung, Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung des Kindes und seiner Familie. 

Der Berliner Senat erprobt mit VK KiJu eine spezialisierte Versorgungskoordination für Familien mit versorgungsintensiven Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen eines Modellprojektes. Die VK KiJu soll die bereits bestehenden Angebote der Jugendämter (Fach- bereich Eingliederungshilfe Kinder und Jugendlichen) und der Pflegestützpunkte nachrangig ergänzen. Das bedeutet, dass VK KiJu erst nach Inanspruchnahme der anderen Angebote tätig wird und im Anschluss wieder zurück vermittelt. 

Lesen Sie hier weiter.

Sozialmedizinische Nachsorge 

Dabei handelt es sich um eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen (§43 Abs. 2 SGB V) nach einem Krankenhaus- oder Rehabilitationsaufenthalt eines schwer chronisch kranken Kindes, so auch Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung.  

Das Unterstützungsmanagement bzw. Case Management organisiert die im Einzelfall die nötige Unterstützung, Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung des Kindes und seiner Familie. 

Dieser Anspruch gilt 

• für Kinder bis zum 14. Geburtstag 
• nur in besonders schwerwiegenden Fällen für Jugendliche bis zum 18. Geburtstag 

 

Weitere Angebote und Informationen finden Sie auf dem Informationsportal des Kinderversorgungsnetzes Berlin.

 

Kontakt

Bild des Benutzers Pia Heinreich
Pia Heinreich
Koordinatorin