Wie sieht es unter dem Meer aus?

In meinem U-Boot erkunden wir gefahrlos die Unterwelt der Meere. Achtung, alle Luken dicht, wir gehen auf Tauchgang! Vorbei geht’s an den Korallenriffen direkt unter der Wasseroberfläche. Und dann tauchen wir ab!
In meinem U-Boot erkunden wir gefahrlos die Unterwelt der Meere. Achtung, alle Luken dicht, wir gehen auf Tauchgang! Vorbei geht’s an den Korallenriffen direkt unter der Wasseroberfläche. Und dann tauchen wir ab!

Seesterne sind wirklich hart im Nehmen und gehen bis an ihre Grenzen. So haben sie es tatsächlich geschafft, selbst in mehreren tausend Metern Tiefe zu überleben. Bei totaler Dunkelheit, 1 bis 4 Grad Celsius Kälte und einem Druck von fast einer Tonne pro Quadratzentimeter. Das ist so viel, als wenn euer Auto nur auf seinem Daumennagel stünde. 
Zuviel Lärm im Meer - na und? Bei uns ist es ja manchmal auch ganz schön laut? Richtig! Aber Wale benutzen ihre Ohren so wie wir unsere Augen: um sich in ihrer Welt zurecht zu finden. Ein lautes Meer bedeutet also, dass sie sich nicht mehr orientieren können. Dass sie sich nicht mehr untereinander austauschen können. Dass sie sich nicht mehr erkennen!
Es gibt so viele spannende Fragen. Unsere Kinder haben ihre eigene Unterwasserwelt gebaut. Seemonster, Seesterne, Fische und auch Tiere mit Punkten leben dort. 

 

 

Kontakt

Bild des Benutzers Andrea Gliese
Andrea Gliese
Projektleitung Kita Dreikäsehoch
Bild des Benutzers Anja Köster
Anja Köster
Kitaleitung Mäusevilla