• Foto: Jan-Antonin Kolar | unsplash
    Foto: Jan-Antonin Kolar | unsplash

Humanismus in, Mitgliedschaft out: Wie bestimmt sich Zugehörigkeit im säkularen Spektrum Berlins?

Öffentliche Fachtagung im Rahmen des Dialogs der Weltanschauungen 2022

Mitgliedschaft allein ist heute kein zuverlässiges Kriterium für die Zugehörigkeit zum Humanismus.

Bislang aber wurde kaum dazu geforscht, warum sich Menschen dieser Weltanschauung zugehörig fühlen. Ein Forschungsteam des Religionswissenschaftlichen Instituts der Universität Leipzig sprach im Rahmen eines Forschungsprojektes mit Sympathisanten und Engagierten in Berlin. Auf der Tagung werden erste Ergebnisse vorgestellt und mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Religion und Weltanschauung diskutiert.

Wer ordnet sich in Berlin der humanistischen Weltanschauung und Praxis zu? Welche Gründe geben den Ausschlag für "commitment" und Engagement? Welche Schlussfolgerungen sind für eine moderne Religions- und Weltanschauungspolitik zu ziehen, die sich nicht mehr am kirchlichen Mitgliedschaftsmodell orientieren kann?

Unter anderem mit:
PROF. DR. HORST JUNGINGER, LEONIE WOHLFAHRT und THILO ROTHER (Universität Leipzig)
 

Das Veranstaltungsprogramm folgt in Kürze. 

TERMIN: 30. September/01. Oktober 2022
17.00 - 21 Uhr (16.30 Uhr Anmeldung) /9.30 - 12.30 Uhr (9.00 Uhr Anmeldung)
 
ORT: 
Potsdamer Str. 157
10783 Berlin

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de.

Wann?

  • 30 Sep, 17:00 Uhr

Wo?

Haus des HUMANISMUS
Potsdamer Str. 157
10783 Berlin

TERMIN: 30.September/01. Oktober 2022 | 17 - 21 Uhr/9.30 - 12.30 Uhr
ORT: Berlin
Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de.
In Kooperation mit dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg, der Humanismus Stiftung, den Evolutionären Humanisten Berlin-Brandenburg, dem Säkularen Humanismus an Berliner Hochschulen und der Säkularen Flüchtlingshilfe Berlin.
Geförert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.