• Foto: privat
    Foto: privat

Zwischen Corona-Wahnsinn, alternativen Medien und Fake News: Vortrag von Wolfgang Schweiger

Zwischen Corona-Wahnsinn, alternativen Medien und Fake News. Wie sich Information & politische Meinungsbildung im Netz verändern und was man dagegen tun kann.

Vortrag mit anschließendem Publikumsgespräch

Eine Veranstaltung von Intelligent Design? Wie der Mensch sich neu entwirft im Rahmen des Dialogs der Weltanschauungen 2021

Das Internet ist aus technischer Sicht eine ideale Kommunikationsplattform. Jeder kann sich aus beliebigen Quellen informieren, seine Meinung frei artikulieren und sich mit anderen austauschen. Gleichzeitig häufen sich Klagen über Verschwörungstheorien, Fake News, Pöbeleien und Hasskommentare im Netz.
Der Vortrag zeigt, wie die sozialen Medien mit ihren Algorithmen und Inhalten unser Informationsverhalten und unsere politische Meinungsbildung prägen. Folgen sind Pseudo-Informiertheit, Extremisierung, die Bildung von Meinungsblasen sowie letztlich die Polarisierung unserer Gesellschaft. Abschließend werden Möglichkeiten zur Bekämpfung dieser Probleme diskutiert.

WOLFGANG SCHWEIGER ist Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft insb. interaktive Medien- und Onlinekommunikation an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Onlinekommunikation, Social Media, öffentliche Meinung und Diskurse, Medieninhaltsanalysen, Mediennutzung und -wirkung, empirische Methoden u.a.

Diese Gesprächsreihe findet digital statt.

Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de

Alle Termine in der Humanistischen Akademie

Wann?

  • 4 Nov, 18:00 Uhr

Wo?

Online auf Zoom
.
. ..

Diese Gesprächsreihe findet digital statt.
Anmeldung unter info@humanistische-akademie-bb.de
Zeit: 18-19.30 Uhr

In Kooperation mit dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg, der Humanismus Stiftung, dem Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten, den Evolutionären Humanisten Berlin-Brandenburg und dem Säkulären Humanismus an Berliner Hochschulen.