Wie geht Frieden? HAD-Schriftenreihe Band 6 erschienen

Frieden ist ein humanistischer Grundbegriff und eine humanitäre Praxis. Nachgezeichnet wird, welche Bedeutung friedensethische Überlegungen in der griechischen Aufklärung und der römischen Republik, bei den Humanisten der Neuzeit und schließlich im modernen Humanismus nach 1945 hatten. Weitere Beiträge zeigen exemplarisch Friedenspraxis in Geschichte und Gegenwart: eine antike Geschichte über Flucht und Neugründung, Humanitarismus, deutsche Außenpolitik nach 1989. Zur Debatte nach einer humanistischen Seelsorge für Soldaten der Bundeswehr werden die unterschiedlichen Standpunkte – samt eines Ausblicks nach Belgien – präsentiert.

Mit Beiträgen von Hubert Cancik, Stefanie Hartmannsgruber, Thomas Heinrichs, Angelika B. Hirsch, Ralf Schöppner, Annie van Paemel, Heinz-Bernhard Wohlfarth, Frieder Otto Wolf und Andreas Zumach

Interview mit dem Herausgeber auf hpd.de

 

Ralf Schöppner (Hrsg.)
Wie geht Frieden? Humanistische Friedensethik und humanitäre Praxis
Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland, Band 6
Alibri Verlag, Aschaffenburg 2017
197 S., kartoniert
16 €
ISBN 978-3-86569-191-0

 

ab sofort bestellbar bei der Humanistischen Akademie Deutschland oder beim Verlag.

Dokumente

had_6_vorwort191
Leseprobe
Datei:
had_6_vorwort191.pdf (626.44 KB)
MD5:
6e5422923287b13fa874c21ca7f2a4d2
Ralf Schöppner (Hrsg.) Wie geht Frieden? Humanistische Friedensethik und humanitäre Praxis,
Schriftenreihe der Humanistischen Akademie Deutschland, Band 6
Alibri Verlag, Aschaffenburg 2017, 197 S., kartoniert, 16 €
ISBN 978-3-86569-191-0

Links zum Thema