Vom Ich zum Wir? Wie vermittelt man Kindern zeitgemäß humanistische Werte?

Der Übergang von der Kita in die Grundschule ist ein großer Schritt und möchte behutsam, achtsam und liebevoll gestaltet werden. ‚Was möchten wir unseren Kindern mitgeben, damit sie neugierig, selbstbewusst und mitfühlend in die Schule und ins Leben aufbrechen? Und wie vermittelt man das am besten zeitgemäß?‘ waren die zentralen Fragen der vorabendlichen Runde, zu welcher der Humanistische Regionalverband Märkisch-Oderland, die Kita Verbindungsweg und die Humanistische Akademie Berlin-Brandenburg interessierte Eltern, Erzieher_innen, Lebenskundelehrer_innen und Sozialarbeiter_innen aus der Region nach Fredersdorf einluden.
In einem kurzen Impuls betonte Konstanze Billeb, die Leiterin der Humanistischen Fachschule für Sozialpädagogik, wie wichtig es im Kindergarten ist, Werte vorzuleben, Bindungen einzugehen und es den Kindern zu ermöglichen, spielerisch und selbstbestimmt die Welt entdecken zu lassen. Aus humanistischer Perspektive sei es besonders wichtig, den Kindern Freiräume zu lassen, selbst Werte aufzustellen, Regeln im Spiel selbst festlegen und neu erfinden zu lassen. Wenn die Kinder lernen, Wege für sich selbst zu finden, dann seien sie gut für den Übergang in die Schule gewappnet.
Die Lebenskundelehrerin Sylke Thonig knüpfte an dieser Stelle an und beschrieb mit vielen Beispielen, wie die Vermittlung von Werten im Lebenskundeunterricht an den Grundschulen weitergehe. Wichtig seien aus ihrer Sicht, dass die Kinder in der Schule lernen, Konflikte selbst zu lösen, Sachverhalte zu hinterfragen und mit Mut und Selbstvertrauen zu eigenen Entscheidungen zu finden.
In der Diskussion spielte vor allem die Frage eine Rolle, wie sich die Eltern mit ins Boot holen ließen und wie auf Kinder eingegangen werden kann, die für offene Konzepte nicht das Zutrauen haben. Auch die Vernetzung der Lebenskundelehrer_innen mit außerschulischen Einrichtungen der freien Jugendhilfe wurde angeregt. Im Anschluss hatten die Gäste noch Gelegenheit, eine kleine Lebenskunde-Ausstellung zu erkunden und das Gespräch im informellen Rahmen in den schönen Kita-Räumen fortzusetzen.

Tina Bär

 

 

Veranstaltet vom Humanistischen Verband Deutschlands und Berlin-Brandenburg, den Humanistischen Kindertagesstätten, der Humanismus Stiftung Berlin und dem Regionalverband MOL

 

Weitere Inhalte

Humanistische Kita Fredersdorf
Verbindungsweg 5
15370 Fredersdorf

Links zum Thema