• Familienbegleiter_innen begleiten betroffene Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende im eigenen Wohnumfeld stundenweise.
    Foto: Konstantin BörnerFamilienbegleiter_innen begleiten betroffene Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende im eigenen Wohnumfeld stundenweise.

Ehrenamtliche Familienbegleitung

Wir bilden Menschen zu ehrenamtlichen Familienbegleiter_innen aus, die Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mit einem unheilbar erkrankten Kind in ihrem Alltag entlasten. Sie ergänzen liebevoll die bestehende professionelle Pflege und Schmerztherapie. Familienbegleiter_innen betreuen das erkrankte Kind oder die Geschwisterkinder, sind Gesprächspartner für Eltern, Angehörige und Freunde und unterstützen bei Behördengängen, Arztbesuchen und Konfliktsituationen in der Familie, während der Zeit im Krankenhaus und bei vielen anderen Angelegenheiten. Sie tragen mit großer Einsatzbereitschaft und viel Herz zu einer möglichst hohen Lebensqualität bei.

Für dieses sensible Engagement legen wir großen Wert auf fachgerechte Ausbildung und empathische Eignung unserer Familienbegleiter_innen. Während der einjährigen Ausbildung geben Psycholog_innen, Ärzt_innen, Sozialpädagog_innen sowie betroffene Eltern und Familienbegleiter_innen ihre vielfältigen Erfahrungen weiter.

Ehrenamtliche Familienbegleiter_innen, die sich für schwerkranke junge Menschen mit Herz, Zeit und Zuwendung engagieren, lindern Leid und Belastung in den Familien. Aus unserer jahrelangen Erfahrung wissen wir, dass die Familienbegleiter_innen Glück, Dankbarkeit und Wärme geben und  von den Familien zurückerhalten.

Hier teilen einige unserer Familienbegleiter_innen Ihre Erfahrungen mit Ihnen.

Wir legen großen Wert auf fachgerechte Ausbildung und empathische Eignung unserer Familienbegleiter_innen.
Foto: Konstantin Börner Wir legen großen Wert auf fachgerechte Ausbildung und empathische Eignung unserer Familienbegleiter_innen.

Ausbildung zum_zur ehrenamtlichen Familienbegleiter_in

Für dieses anspruchsvolle Ehrenamt werden Sie in einem Kurs vorbereitet.In 100 Stunden bieten wir Ihnen ein vielfältiges Themenspektrum an, in denen Sie sich mit den Inhalten Sterben, Tod und Trauer und der Begleitung von Familien intensiv auseinandersetzen. Der Kurs findet über einen Zeitraum von sechs Monaten an 5 Wochenenden (Freitagabend und Samstag) und an Einzelabenden statt.

Der nächste Starttermin ist der 10.11.2020

Interessieren Sie sich für unsere Ausbildung, bitten wir Sie, den untenstehenden Fragebogen ausgefüllt zurück zu schicken. Danach laden wir Sie zu einem persönlichen Gesprächstermin ein.

Kontakt

Bild des Benutzers Marlene Thomas
Marlene Thomas
Projektleitung
+49 175 9336809
Bild des Benutzers Christin Habermann
Christin Habermann
Koordinatorin
Bild des Benutzers Monika Kettner
Monika Kettner
Koordinatorin
Bild des Benutzers Gisela Rudel
Gisela Rudel
Koordinatorin
Ambulantes Kinderhospiz Berliner Herz
Karl-Marx-Allee 66
10243 Berlin