100 Jahre Bauhaus

Lange Schatten werfen das große Ereignis voraus!

Am 21. März 1919 eröffnete Walter Gropius in Weimar die von ihm begründete "Hochschule der Gestaltung", kurz Bauhaus genannt. Sein einmaliges Konzept, die verschiedenen Werkstätten, wie Architektur, Holz- und Metallwerkstatt sowie Keramik und Grafik-Desing/Typografie zusammen zu fassen, war damals eine bahnbrechende Methode mit Erfolg. Das moderne "Bauen und Wohnen" wurde hier entworfen. Jede Klasse war mit einem Theorie- und Praxislehrer versehen, um "Formschönheit & Alltagstauglichkeit" zu garantieren. Viele damalige Studenten wurde selbst angesehene Bauhaus-Künstler. Im "Bauhaus" steckte also viel Humanismus.

Heute nutzen wir täglich jene Errungenschaften von damals!

Norbert Wirth bietet aus diesem Anlass eine kleine Reihe zu 100 Jahre Bauhaus an, zu der er herzlich einladen möchte.

Donnerstag, den 21. März 2019, 14-15.30 Uhr

"Moderne Architektur am Potsdamer Platz"

(Wo Klassische Moderne (Bauhaus) und "Post-Moderne" zusammentreffen!)

Rundgang von der Neuen Nationalgalerie zum Martin-Gropius-Bau

(Anmeldung: 0175-688 9906)

Weitere Termine im laufender Jahr sind vorgesehen!

Kontakt

Bild des Benutzers Carmen Malling
Carmen Malling
Leitung Seniorenbüro Am Puls 60+