• Foto: Christoph Eckelt

Psychologisch begleitete Gesprächsgruppe nach Schwangerschaftsabbruch

Ich möchte über meinen Abbruch reden!

Schwangerschaftsabbrüche sind gesellschaftlich tabuisiert und viele Frauen fühlen sich beim Eintritt ungewollter Schwangerschaften alleingelassen. Sie trauen sich nicht mit jemanden darüber zu reden, manchmal nicht einmal mit engsten Verwandten und besten Freund_innen. Aber sie würden dies gerne tun, befürchten aber Unverständnis, Ablehnung, Abwertung und Verurteilung. Ähnlich ist die Situation auch nach einem Schwangerschaftsabbruch.

Zur Findung von Entscheidungen und zur Verarbeitung des  Schwangerschaftsabbruchs und des dabei Erlebten kann es sehr wichtig sein, die Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen und auszutauschen. Wir wollen dafür zunächst einmal monatlich Raum geben in einer Gesprächsgruppe in wohlwollender Atmosphäre.

Alle, die Gesprächsbedarf haben, unabhängig davon, wie lange der Schwangerschaftsabbruch zurück liegt, sind herzlich willkommen. Wir bitten allerdings um vorherige Anmeldung per E-Mail an i.scheibe@hvd-bb.de mit Angabe einer Telefonnummer, unter der Sie erreichbar sind, damit wir in einem kurzen telefonischen Vorgespräch Ihre Anliegen und Erwartungen sowie traumatische Aspekte klären können.

Sie können uns auch jederzeit für ein Einzelgespräch zum Thema anfragen.

Wann?

  • 21 Nov, 18:30 Uhr
  • 19 Dez, 18:30 Uhr
  • 16 Jan, 18:30 Uhr
  • 20 Feb, 18:30 Uhr
  • 19 Mär, 18:30 Uhr
  • 16 Apr, 18:30 Uhr

Wo?

Humanistische Schwangerschafts(konflikt)beratung
Paul-Robeson-Straße 30
10439 Berlin
030 44 17 992

Kontakt

Bild des Benutzers Dr. Ines P. Scheibe
Dr. Ines P. Scheibe
Diplompsychologin und Psychologische Psychotherapeutin